StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
11.09.2011
*Tag 2 hat begonnen!

Der See ist verdunstet, dessen Umgebung vollkommen verwüstet. Man findet an diesem Ort das reinste Chaos wieder.

Teilen | 
 

 Café

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Ryoko Narumi
Reporterin/Studentin
avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 27.09.11

BeitragThema: Re: Café   Di Okt 11, 2011 10:14 pm

Cf: Der See

Er hatte sie die ganze Zeit fest an der Hand gehalten und erst, als sie wirklich im Café angekommen waren. Dort setzte sie sich ihm gegenüber und lächelte ihn an. Er hatte zwei Kakao bestellt, sehr gut von ihm. "Und du gehörst zu? Ingeel?", sie achtete darauf seinen Namen besonders zart zu betonen. Ihr war schon klar gewesen, dass mit ihm etwas besonderes vor sich ging, immerhin war er ein Kätzchen. Das war wirklich süß, aber es musste noch einen anderen Zweck haben. Wie sie hieß, das erwähnte sie nicht, wenn er es wissen wollte, würde er sicher schon Wege finden es ihr zu entlocken. Leicht beugte er sich ihr entgegen, was konnte er nur wollen. Leicht schelmisch grinste sie und stubste ihm mit dem Zeigefinger auf die Nase. Einfach süß wie er war, sie mochte ihn eben weil er so war. Vorsichtig beugte sie sich ihm entgegen und küsste ihn zärtlich, aber kurz. Dann brachte man auch schon die heiße Schokolade: "Mhmm die riecht so gut." Als sie davon probierte war sicher, sie schmeckte so gut wie sie roch. "Ein wundervolles Café hast du ausgesucht mein Schatz." Sie lächelte ihn heiter an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ingeel Shiraki
DKC-Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 12.07.11

Chara-Informationen
Alter: 17
Vergeben?: Single
Verletzungen: keine

BeitragThema: Re: Café   Di Okt 11, 2011 10:41 pm

Endlich waren sie im Cafe angekommen und zugegeben es hatte wirklich gedauert. Dieser blöde See lag auch einfach zu weit ab von der Innenstadt. Sich ihr erst einmal vorbestellt wartete er gespannt darauf das sie ihm ihren Namen nannte doch das tat sie einfach nicht. Lediglich danach zu welcher Organisation er gehört fragte sie nach was Ingeel beinahe dazu gebracht hätte ihr ohne nachzudenken zu antworten. Kurzerhand den Mund wieder geschlossen "Nein, nein das verrate ich nicht" meinte er und schüttelte leicht den Kopf. Sie sollte ihm einfach nur ihren Namen sagen warum wollte sie das nur nicht? Sich zu ihr herüber gebeugt sah er ihr tief in die Augen, als sie plötzlich schelmisch zu grinsen begann. Ihm mit dem Zeigefinger einfach auf die Nase gestubst legte er leicht den Kopf schief doch dann begann sie ihn auch schon zu küssen. Zärtlich aber so kurz küssten sie sich und Ingeel schloss wie von alleine die Augen. Warum nur mussten ihre Lippen auch so weich sein? langsam die Augen wieder geöffnet bedachte er sie mit einem lächeln als sie weiter sprach. Doch als sie dann ein mein Schatz verlauten lies wurde er ein wenig rot. "D...danke" meinte er verlegen und trippelte nervös ein wenig mit dem Bein vor sich her. "Schön das es dir gefällt" meinte er dann und zog seine Tasse ein wenig näher zu sich. Sie war wirklich ein wenig eigen wie es schien doch ihren Namen würde er garantiert noch heraus bekommen. Möglichst unauffällig lies er seinen Katzenschwanz aus seiner Hose zu ihr unter den Tisch wandern. Ganz langsam wanderte er danach ihr Bein herauf und begann sie einfach so zu kitzeln. "Du wolltest mir deinen Namen verraten" versuchte er es nun und ein schelmisches Lächeln machte sich auf seinen Lippen breit. Er würde sie schon noch dazu bekommen das sie ihren Namen preisgab und wenn es nicht auf diesen Weg funktionierte gab es immer noch die Möglichkeit ihr die Brieftasche abzunehmen. Einen kleinen Schluck genommen kitzelte er sie direkt in den Kniekehlen und wartete einfach mal ab wie kitzelig sie wohl war. Seine Augen ruhten nach wie vor auf ihr doch seine Lippen blieben erst einmal verschlossen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryoko Narumi
Reporterin/Studentin
avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 27.09.11

BeitragThema: Re: Café   Fr Okt 14, 2011 9:28 am

Leider würde Igneel ihr nicht verraten, was er mit Organisation meinte. Vielleicht war er in einer dieser eigenartigen Banden, die es in der Stadt gab und die ab und an für etwas Ärger sorgten. Dabei wirkte er gar nicht so. Nun gut er war ein halber Kater und trug ein Schwert mit sich herum, aber wenn man danach ging musste sie auch zu sowas gehören. Immerhin war sie ein Fuchs und normalerweise trug sie ebenfalls ein Schwert bei sich. Dieses war allerdings gerade beim Schleifen. Als sie ihn Schatz nannte wurde er leicht rot. Es gefiehl ihm also, das ließ sie grinsen. Liebevoll strich sie ihm über sen Kopf und die Wange entlang und trank nebenher ihren eigenen Kakao. Dann wiederholte er deutlich, dass er auch ihren Namen wissen wollte. Dabei schlängelte sich sein Schweif ihr Bein herauf und kitzelte sie leicht. Dann grinset er schelmisch, aber er war wirklich süß dabei. Allerdings war sie nicht sonderlich kitzelig, aber nun gut das wollte sie ihm nicht auch noch zur Last legen. Bevor er wieder etwas tat wafür sie ihn strafen müsste meinte sie: "Ryoko und ich gehöre zu...", ja es war absicht, dass sie es genau so tat wie er. Auch wenn es eigentlich hochgradig uninteressant war, dass sie zu einer Gruppe von Mönchen gehörte, vielleicht machte es ihn neugierig. Sanft wanderten ihre Finger wieder in seinen Nacken um ihn dort zu kraulen. Er war einfach ihr süßer Kater, nur ihrer und das konnte ihre auch keiner mehr nehmen. Das stellte sie gerade schmunzelnd für sich fest. Liebe war doch eigentlich wundervoll, wenn beide Seiten sie genießen konnten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ingeel Shiraki
DKC-Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 12.07.11

Chara-Informationen
Alter: 17
Vergeben?: Single
Verletzungen: keine

BeitragThema: Re: Café   Sa Okt 15, 2011 2:58 pm

Fast hätte er sich verraten und erst im letzten Augenblick war ihm aufgefallen wie dumm das in diesem Augenblick wäre. Sie war schon zuvor so neugierig gewesen und hatte auch noch ein Bild von ihm gemacht. Würde er ihr nun auch noch verraten für welche Organisation er tätig war wäre es wohl vorbei mit seiner Ruhe. Höchst wahrscheinlich würde sie ihn geradezu mit Fragen überschütten, ihm eine Frage nach der anderen Stellen bis er ihr doch irgendwann verriet was sie wissen wollte. Doch nein so sollte das ja nicht laufen. Sanft strich sie ihm über den Kopf, zu den Wangen herab und es fühlte sich besser an als er es erwartet hätte. Ein erneutes genüssliches aber sehr leises "mhm" kam über seine Lippen während er eigentlich nur darauf wartete das sie endlich zu lachen begann. Doch das tat sie einfach nicht stattdessen verriet sie ihm einfach nur ihren Namen und stockte mitten im Satz so wie er es zuvor getan hatte. Verwundert sah er sie an doch dann wanderten ihre Finger auch schon so sanft zu seinem Nacken und begann ihn mal dort einfach zu kraulen. Schlagartig hörte sein Schwanz auf sich zu bewegen und ein verträumtes Lächeln machte sich auf seinen Lippen breit. Seine Augen ruhten ebenso verträumt auf ihr während er ihr ohne darüber nachzudenken ein wenig näher kam. So lange bis kaum noch Abstand zwischen ihnen war und doch störte es ihn kein bisschen. Es war einfach nur schön ihr nah zu sein und er fühlte etwas das er noch nie zuvor bei jemandem gespürt hatte. "Ryoko du hast wirklich schöne Augen" meinte er dann mit einem mal und sah ihr noch viel tiefer in die Augen. Es mochte sich kitschig oder vielleicht sogar ein wenig gewöhnlich anhören doch das war ihm vollkommen egal. Er meinte es so wie er es sagte und genau so wollte er es auch aussprechen. Wie sie wohl darauf reagieren würde? Zuzutrauen wäre ihr ja einiges doch letztendlich würde er sich wohl einfach mal überraschen lassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryoko Narumi
Reporterin/Studentin
avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 27.09.11

BeitragThema: Re: Café   Sa Okt 15, 2011 9:48 pm

Er würde auch weiterhin nichts verraten wollen. Nungut, damit musste sie wohl leben, aber das war schon okay, dachte sie sich zumindest. Als sie ihn streichelte gab er wieder diesen entspannten Laut von sich. Er fühlte sich also gut und das war doch schön. Sein Schwanz versuchte weiterhin sie zu kitzeln, vergebens. Die Bemühungen erstarben als sie begann ihn zu kraulen. Also entspannte sich ihr Liebling gerade wieder, obwohl er eben noch recht stutzig geguckt hatte, als sie genau so endete wie er es getan hatte. Nun war er wieder ganz das Katerchen und lehnte sich so weit es ging vor, über den Tisch hinüber und sie sah ihn mit großen Augen an. Wäre es nicht bequemer gewesen einfach herumzurücken und auf ihre Seite zu kommen? Männer waren Manchmal echt kompliziert. Dann meinte er, dass sie wirklich schöne Augen hatte. Ja dieser Satz war abgedroschen, aber ja sie hörte ihn recht oft, weil Chnesische Mädchen eigentlich recht selten blaue Augen hatten und nein das würde sie ihm nicht unter die Nase reiben: "Danke für das Kompliment." Nun gut sie war auch keine Chinesin, aber wen interessierte das schon. Es waren Kleinigkeiten an denen man sich nicht aufhängen sollte. Sie nahm ihre Tasse und trank wieder ein wenig daraus, es schmeckte herrlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ingeel Shiraki
DKC-Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 12.07.11

Chara-Informationen
Alter: 17
Vergeben?: Single
Verletzungen: keine

BeitragThema: Re: Café   So Okt 16, 2011 6:45 pm

Eine Weile sah er ihr einfach nur in die Augen ohne etwas zu sagen und suchte nach einer Bildlichen Beschreibung für die Farbe ihrer Augen. Ein einfaches Blau war es gewiss nicht dafür war es viel zu dunkel, ob man es mit einem Saphir vergleichen konnte? Hm nein diese Augen ihre Augen hatten irgendwie etwas an sich das sich nicht so wirklich einzuordnen lies. So außergewöhnlich und genau das machte sie umso anziehender. Danke für das Kompliment bedankte sie sich dann und erst als sie zu sprechen begann schaffte er es sich von ihren Augen zu lösen. Sich kurzerhand erhoben setzte er sich neben sie und legte seinen Arm vorsichtig um sie. Sanft strich er ihr ein wenig über die Schulter während er mit der anderen Hand nun endlich mal etwas von seinem Kakao probierte. In seinen Kakao gesehen wurde er langsam doch ein wenig nervös und sein Schwanz begann ein wenig hin und her zu wackeln. Warum nur wurde er mit einem mal so nervös? Das machte doch keinen Sinn vorhin war er ihr doch auch so nah gewesen. "Sag mal...warum wolltest du vorhin eigentlich Fotos machen?" fragte er sie nun einfach mal frei heraus und versuchte seine Unsicherheit ein wenig zu überspielen. Es interessierte ihn wirklich denn bisher hatte sie ihm weder etwas von ihrer Beschäftigung, ihrer Herkunft oder auch nur einem Beweggrund erzählt der ihm mehr über sie verriet. Wenn er ehrlich war wusste er nichts über sie nur ihren und das sie eine sehr neugierige Person zu sein schien. Das konnte er unmöglich so stehen lassen. Nicht zuletzt weil sie nun seine Freundin war nein, nein das musste schnellstens geändert werden. Sie etwas zögerlich angesehen machte sich ein kaum merkliches Lächeln auf seinen Lippen breit. Er wollte unbedingt mehr über sie erfahren, eine neue Seite an ihr kennen lernen und das möglichst ohne etwas über seine Organisation preis zu geben. Das würde wohl nicht einfach werden wie ihm einen Moment später klar wurde. Doch so einfach würde er es ihr nicht machen. Nein nein da würde er aber ganz genau aufpassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryoko Narumi
Reporterin/Studentin
avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 27.09.11

BeitragThema: Re: Café   Mi Okt 19, 2011 5:05 pm

Nach diesem Kompliment erhob er sich endlich und kam zu ihr hinüber. Dann legte er Seinen Arm um sie und so konnte sie sich gemütlich an ihn kuscheln. Dann legte sie ihren Kopf an seine Schulter und krabbelte mit ihren Fingern seinen Rücken wieder hinauf. Das Ziel war wieder der Nacken um ihn zu kraulen, das mochte sie irgendwie sehr. Dann fragte er nach, wieso sie die Fotos gemacht hatte, nun gut das konnte sie ihm wohl sagen. "Ich bin Hobbyreporterin und bessere so mein Taschengeld auf, was im übrigen nicht üppig ist, mein Vater steht auf dieses enthaltsame Leben." Ja als Mönch war ihm da wirklich nicht viel aus den Rippen zu leiern. Aber gut, er war wohl einfach neugierig auf sie und das war auch nicht schill, immerhin bestätigte es ihr, dass er sie mochte und interesse an ihr zeigen wollte. "Was machst du denn so mein Schatz", sie drehte sein gesicht zu sich und küsste ihn liebevoll. Seine Lippen schmeckten nach Kakao, das war doch mal sehr angenehm und lecker. Wenn das so weiter ging würde sie ihn wohl wie eine Tafel Schokolade aufnaschen müssen. Aber damit konnte sie noch ein wenig warten, immerhin hatte er sicherlich noch einiges zu bieten, was man entdecken konnte. Zart knabberte sie an seinem Ohr und kuschelte sich enger an ihn. Sie wollte jetzt gerne mit ihm schmusen, aber das war vielleicht peinlich, aber konnte ihr das nicht egal sein? Immerhin war er ihr Schatz.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ingeel Shiraki
DKC-Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 12.07.11

Chara-Informationen
Alter: 17
Vergeben?: Single
Verletzungen: keine

BeitragThema: Re: Café   Mi Okt 19, 2011 9:46 pm

Seinen Arm um sie gelegt lehnte sie auch schon so vertraut ihren Kopf an seine Schulter. Was irgendwie doch ein wenig seltsam für ihn war. Es schien fast schon als würden sie sich ewig kennen und das obwohl sie sich erst seit ungefähr einer Stunde kannten. Zärtlich wanderten ihre Finger über seinen Rücken und jede noch so kleine Berührung sorgte für eine angenehme Gänsehaut. Er konnte sich schon vorstellen was sie vorhatte und er hatte nicht vor sie davon abzuhalten immerhin fand sie jedes mal genau den Punkt an seinem Nacken der sich einfach nur toll anfühlte. Nach ihrer Kamera gefragt musste er gar nicht lange warten und schon bekam er eine Antwort von ihr. So, so ihr Hobby war es also? Das würde sicherlich noch einmal für Probleme sorgen. "Achso" meinte er dann ohne groß darauf einzugehen und in seinem Kopf begann eine Idee zu entstehen. Sollte er sie vielleicht fragen ob sie der Organisation beitreten wolle? Eigentlich war die Idee gar nicht mal so schlecht nur leider gab es ein kleines Problem und zwar ihr Hobby. Umso tiefer er sie in die Organisation einführen würde desto größer würde auch das Risiko werden dass sie etwas erfuhr was niemals an die Öffentlichkeit dringen durfte. Nein, nein er musste vorsichtig blieben und nicht doch auf einmal.... Dann jedoch kam die Frage von ihr die ihn sofort aus den Gedanken riss. Sie verdutzt angesehen da er ihr schon zuvor diese Frage schon nicht beantwortet hatte wollte er gerade mit einem einfachen nein antworten als sie ihn auch schon liebevoll küsste. Ebenso liebevoll erwiderte er den Kuss und es fühlte sich einfach nur unglaublich schön an. Ihre Lippen waren so weich und er süßliche Geschmack der auf ihnen lag machte es umso angenehmer. Einfach so löste sie sich aus dem Kuss und seine Lippen folgten den ihren leicht doch Ryoko schien anderes mit ihm vor zu haben. Zart knabberte sie an seinem Ohr und Ingeels Atem begann deutlich schwerer zu werden. Ein leises keuchen kam von ihm und sein Gesicht begann sich zu röten. Dann kuschelte sie sich ein wenig enger an ihn und lies ihm nun endlich zeit ihr zu antworten. "Ich...hah...mache vieles aber vor allem versuche ich dem langweiligen Training aus dem Weg zu gehen. Meine Meister sind ziemlich streng und die Aufgaben die ich bisher erst erledigen darf sind meist ziemlich langweilg. Etwas verbotenes mache ich nur selten..." erzählte er ihr nun doch schon etwas offener machte aber keinen hehl daraus das er versuchte die Geheimnise der Organisation zu bewahren. Was ihm zunehmend schwerer viel wenn sie ihn so bearbeitete...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryoko Narumi
Reporterin/Studentin
avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 27.09.11

BeitragThema: Re: Café   Mo Okt 24, 2011 2:59 pm

Es war wirklich schöner als sie zugeben wollte. Immerhin lag sie gerade im Arm eines Jungen und sie fühlte sich herrlich. Tief atmete sie ein, er roch so gut. Das beste daran war, er gehörte zu ihr, es war endlich jemand der für sie da war, ganz allein. Auch der Punkt, dass er ihr gewachsen war ohne wirklich gewalttätig zu werden. Außerdem hatte er putzige Katzenohren und einen Schweif. Wer weiß was er noch so alles entwickelte, wenn man ihn ließ. Ganz davon abgesehen, dass es immer einen Weg gab, wie man ihm etwas Gutes tun konnte, einfach zart den Nacken kraulen und er genoss es. Auch seine Küsse waren zart, liebevoll und so herrlich süß. Es kirbbelte so herrlich, wenn er bei ihr war und dabei kannte sie ihn kaum. Dass sie ihn weiterhin zu reizen begann schien ihn doch etwas zu erregen, zumindest ließ das Keuchen darauf schließen. Seine Antwort war doch sehr interessant, Meister, Training, Aufgaben und Verbotenes? Nein sie fragte nicht nach, auch wenn es ihr auf den Lippen brannte, aber das war jetzt nicht wichtig. "Sehr interessant du bist ein Mysterium", flüsterte sie ihm zart ins Ohr und knabberte erneut daran. Nein sie würde kein Geheimnis daraus machen und ja es zog schon einige der verschlafenen Blicke zu ihnen. Aber sollten sie doch gucken, es würde ihnen nicht helfen. Sanft schmiegte sie sich enger an ihn und nahm es sich dann heraus auf seinen Schoß zu klettern um sich einfach noch enger an ihn zu kuscheln. "Ich darf doch oder?", murmelte sie ihm zart ins Ohr und kuschelte sich enger an ihn heran.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ingeel Shiraki
DKC-Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 12.07.11

Chara-Informationen
Alter: 17
Vergeben?: Single
Verletzungen: keine

BeitragThema: Re: Café   Mo Okt 24, 2011 7:24 pm

Wie konnte es nur sein das etwas so schlichtes so schön sein konnte? Er saß einfach nur mit ihr da hatte sie in den Arm genommen und doch empfand er den Moment als etwas besonderes. Sie mochte ein wenig eigen sein und stand ganz offensichtlich darauf dominiert zu werden doch was machte das schon? Ingeel mochte sie sehr sogar und was noch viel wichtiger war sie war seine Freunden. Feste Freundin wohlgemerkt das konnte ja schnell mal verwechselt werden. Aufmerksam hörte sie ihm zu wie er ihr erzählte was er sonst so machte und doch obwohl er dieses mal schon sehr viel offener war verriet er ihr auch dieses mal nichts was sie für einen Artikel hätte gebrauchen können. Ihre Antwort vernommen lächelte er leicht doch als sie einfach so an seinem Ohr zu knabbern begann schlich sich ein zartes seufzen über seine Lippen. Er wusste nicht genau warum es so war doch irgendwie spürte er etwas besonderes bei jeder noch so kleinen ihrer Berührungen. Eigentlich war das warum ja auch egal genau wie all die Blicke die plötzlich auf ihnen ruhten. Welche Ingeel anders als sie nicht einmal mit bekam, was vielleicht auch besser so war. Würde er sehen dass ihn die anderen Gäste ansahen so wäre er garantiert hochrot geworden und hätte nicht ein einziges Wort heraus bekommen. Sanft schmiegte sie sich enger an ihn und dieses mal konnte er es nicht vermeiden ein wenig zu erröten. Sie war ihm mit einem mal so nah, kletterte sogar auf seinen Schoß und schmiegte sich viel näher an ihn als er es erwartet hätte. Sanft kuschelte sie sich an ihn doch als sie ihn mit einem mal fragte ob das in Ordnung sei wusste er wirklich nicht mehr was er sagen sollte. "I....i.....i...ch....ä..hm" stotterte er verlegen vor sich her und es brauchte eine Menge Überwindung seine Hände um sie zu legen. Kaum dass das jedoch geschehen war sah er auch schon zur Seite und schlang seine Arme ein wenig enger um sie. Er wusste einfach nicht genau wie er mit der Situation umgehen sollte immerhin war noch nie ein Mädchen ihm so nah gewesen. Küssen war eine Sache aber was genau sollte er jetzt machen? Oje, oje er hatte solche Angst irgendetwas falsch zu machen oder etwas zu tun das er nicht sollte. Lediglich ein wenig strich er über ihren Rücken und wagte einen ersten vorsichtigen Blick. Würde sie sie wirklich nur mit ihm kuscheln wollen oder hatte sie doch noch einen Hintergedanken? Was auch immer es war so langsam wusste er einfach nicht mehr was er denken sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryoko Narumi
Reporterin/Studentin
avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 27.09.11

BeitragThema: Re: Café   Fr Nov 04, 2011 12:02 pm

[Entschulidge, ich weiß es gibt keine Entzschuldigung dafür... aber! Es tut mir leid, dass du ganze 11 Tage warten musstest]

Es war ein gutes Gefühl zu wissen, dass er es scheinbar ebenso genoss wie sie es tat. Also war es doch nicht einfach nur Schwachsinn, wenn behauptet wurde Liebe sei schön. Verliebt sein war es auf jeden Fall. Auch wenn es die Gedanken etwas durcheinander wirbelte und einen undefinierbaren Unsinn denken ließ. Ganz davon abgesehen, dass alles in und an ihr irgendwie kribbelte und ihr Herz irgendwo oben in ihrem Hals schlug war doch alles normal? Nein war es nicht. Eigentlich wollte sie sich nie in die Hände oder gar die Arme eines Mannes begeben, aber dieser hier hatte doch gezeigt, dass er es mehr als Wert war sich um ihn zu bemühen. Das Kuscheln schien ihn nicht zu stören und auch als sie sich auf seinem Schoß nieder ließ und sich anschmiegte war alles so wundervoll wie noch nie. Ein kleines Wunderland tat sich vor ihr auf und es war das schönste was sie je erlebt hatte. Sanft glitten seine Hände über ihren Rücken, wenn sie doch nur auch ein Kätzchen wäre, dann würde sie nun schnurren was das Zeug hält. So blieb es bei einem genüsslichen "mhmmmm." Sanft leckte sie an seinem Hals, hoch zu seine, Ohr und knabberte dann an seinem Ohr. Er war so wundervoll niedlich, ihn fester umklammernd kraulte sie weiter seinen Nacken und begann wieder den Hals zu küssen. Liebevoll flüsterte sie in sein Ohr: "Igneel, du bist wirklich, wirklich süß. Ich habe mich noch nie so wundervoll gefühlt wie gerade jetzt mit dir mein Katerchen." Den Kopf wieder an seine Schulter gelegt schloss sie die Augen. Für sie exsistierte der Raum nicht mehr, nicht das Café und nicht die Leute, nur noch er und sie, alleine in ihrer Betrachtung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ingeel Shiraki
DKC-Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 12.07.11

Chara-Informationen
Alter: 17
Vergeben?: Single
Verletzungen: keine

BeitragThema: Re: Café   Di Nov 08, 2011 7:52 pm

(Sag mir beim nächsten mal einfach Bescheid wenns länger dauert ;-)


Was für ein außergewöhnliches Gefühl und erst wie laut sein Herz schlug. War das überhaupt noch normal? Wahrscheinlich nicht und doch war es ihm mehr als nur egal. Es war unbeschreiblich schön ihr so nah zu sein, ihre Wärme zu spüren und mit der Hand ihre weiche Haut zu berühren zu können. Sie ein wenig tiefer in seine Arme geschlossen wanderten seine Hände sanft und voller Gefühl über ihren Rücken. Was ein genüssliches und so liebliches Mhhhm über ihre Lippen kommen lies das sein Herz einen regelrechten Sprung machte. Ein Lächeln schlich sich auf seine Lippen und ihre Nähe störte ihn in diesem Augenblick kein bisschen mehr. Zärtlich begann sie ihn noch einmal zu kraulen und Ingeel konnte nicht anders als noch einmal leise zu schnurren. Was sie dann jedoch mit einem mal tat raubte ihm wirklich den Atem. Mit anregenden Küssen bedeckte sie seinen Hals und Ingeel konnte nicht anders als leise zu keuchen. Etwas seltsames spielte sich in seinem Körper ab und alleine ihren Atem so nah an seinem Ohr zu spüren raubte ihm geradezu den Atem. Ihre anschließenden Worte vernommen lächelte er erneut doch dieses mal war sein Lächeln so voller Zufriedenheit das man ihm problemlos ansehen konnte wie glücklich es ihn machte sie einfach nur in seinen Armen halten zu dürfen. "i...ch auch nicht am liebsten würde ich dich nie wieder los lassen" brachte er ein wenig außer Atem heraus und schloss sie noch ein wenig tiefer in seine Arme. Zärtlich lies er seine Finger über ihren Rücken wandern und lehnte sich an sie an. Es war toll sie in den Armen halten zu können, ihre Wärme zu spüren und die Gewissheit das sie es ebenso genoss wie er war wirklich toll. "Sag mal weißt du eigentlich wo du schlafen kannst?" fragte er sie dann mit einem mal ein wenig besorgt und wartete einfach mal ab was sie sagen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryoko Narumi
Reporterin/Studentin
avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 27.09.11

BeitragThema: Re: Café   Sa Nov 19, 2011 1:35 pm

Das zarte Schmusen war wundervoll auch wenn, oder auch weil, alle im Cafe sich immer wieder nach ihnen umdrehten. Jeder sollte sehen, dass dieser Junge ihr gehörte. Nun gut, eigentlich sie ihm. Kam immer darauf an, wer gerade die Führung übernommen hatte. Momentan hatte sie diese inne und es störte sie nicht wirklich. Enger drückte sie sich an ihn und als er sagte, er wollte sie nie wieder los lassen lächelte sie glücklich: "Das ist wundervoll Ingeel, ich würde es mir nicht anders wünschen." Die Wärme seines Körpers machte sie schläfrig, der Gruch, welcher an seiner Köper haftete entspannte sie und sie war eh schon recht müde und dann streichelte er auch noch ihren Rücken. Es war einfach wundervoll und als wollte er das noch steigern meinte er, ob sie wüsste wo sie schlafen würde. Klar wusste sie das, zu Hause, allerdings würde eine andere Antwort bedeuten, er würde sie mit sich nach Hause nehmen: "Also noch weiß ich es nicht, hast du einen Vorschlag mein Schatz?" Sanft rieb sie ihr Gesicht an seinen Hals. Die Haut war hier so zart und weich. Mit den Fingern ging sie durch sein Haar und kuschelte sich so nah an ihn wie es ihr möglich erschien. Nie war das Verlangen nach der Nähe und wärme eines anderen so groß gewesen, es erschreckte sie fast ein wenig, aber nur ein wenig, denn sie hatte bereits festgestellt, dass sie ihn liebte. "Ich liebe dich", murmelte sie leise ohne es bemerkt zu haben, ob er es bemerkte wusste sie auch nicht, allerdings war er wundervoll es einmal ausgesprochen zu haben. Allerdings fühlte es sich kribbelig an, aber wirklich sehr gut.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ingeel Shiraki
DKC-Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 12.07.11

Chara-Informationen
Alter: 17
Vergeben?: Single
Verletzungen: keine

BeitragThema: Re: Café   So Nov 20, 2011 12:45 pm

Es war so unglaublich schön mit ihr zu schmusen und sein Herz schlug schneller als es das je getan hatte. Das der halbe Laden sie immer wieder musterte ignorierte er einfach denn es war ihm mehr als egal. Sie noch ein kleines bisschen enger an ihn gedrückt sprach er ihr liebevoll etwas zu dass wirklich aus tiefstem Herzen kam. Kaum dass das geschehen war huschte ein Glückliches Lächeln über ihre Lippen und ihre nächsten Worte verrieten ihm das auch sie so dachte wie er. Ob sie sich wohl genauso wohl in ihrer Nähe fühlte wie er es tat? Dann mit einem mal fragte er sie einfach so ob sie wusste wo sie diese Nacht schlafen sollte ohne auch nur darüber nachzudenken. Wenn man sie erwischte wie sie zusammen in seinem Gemach schliefen würde das wahrscheinlich großen Ärger geben doch es war ihm vollkommen egal. Als dann ihre Frage erklang wollte er gerade etwas sagen als sie ihr Gesicht an seinem Hals rieb und ihm einen angenehmen Schauer über den Körper jagen lies. "K...komm....doch mit zu mir" bat er ihr an und streichelte ihr sanft über die Schulter. Sie war wirklich etwas ganz besonderes und er konnte einfach nicht genug von ihr bekommen. Ich liebe dich murmelte sie dann mit einem mal und Ingeel musste einfach lächeln. Dann versuchte er sich einfach mal an etwas das er schon zuvor so unglaublich anregend empfunden hatte. Alleine der Gedanke daran machte ihn ganz kribbelig und das auszusprechen was sie zuvor schon zu ihm gesagt hatte das das Glücksgefühl in seinem inneren wie einen Luftballon anschwellen. "Ich dich doch auch" hauchte er und liebkoste ihren Hals mit seinen weichen Lippen. Zugegeben so wirklich gut war er nicht darin und hatte Probleme sich nicht einfach nur an ihrem Hals fest zu saugen doch er wurde schnell besser. Lies seine Lippen immer gefühlvoller über ihren Hals wandern und gab sich wirklich Mühe damit sie sich ebenso gut fühlen konnte wie er. Ein wenig ärgerte es ihn schon das er keine Ahnung von diesen Dingen hatten denn so musste er vieles ausprobieren und sich etwas von seinem Gefühl leiten lassen. Kaum merklich begann auch sein Katzenschwanz sich ein wenig zu regen und huschte unter ihre Kleidung. Streichelte über die weiche Haut ihrer Beine sanft herauf blieb aber auf der Höhe ihrer Knien.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryoko Narumi
Reporterin/Studentin
avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 27.09.11

BeitragThema: Re: Café   Sa Nov 26, 2011 7:50 pm

Während sie so eng miteinander schmuste schlug er vor, dass sie doch mit zu ihm kommen konnte. Ein Schläfchen in seinem Bett? Mit ihm darin? Warum eigentlich nicht, gerne würde sie ihm so nahe sein. Weshalb sie also gerne zustimmte. In dem Café war es ihr inzwischen eh zu öffentlich. Immerhin starrten die Leute schon, als würden sie hier öffentlich einen pornografischen Film drehen und das passte ihr irgendwie nicht. Sie fühlte die zarten Küsse an ihrem Hals und denz zarten flauschigen Schweif, der ihr Bein zart streichelte. Doch dank der anderen Menschen konnte sie es nicht so genießen wie sie es gerne wollte. "Ich würde gerne zu dir gehen und diese ganzen Gaffer loswerden." Ihre Augen drehten eine Runde über die anwesenden Leute und dann erhob sie sich von ihm. Die Erwiederung ihres Liebesgeständnisses hatte ihr ein liebevolles Lächeln auf das Gesicht gezaubert. Es war schrecklich schwer gewesen, sich von seinem Schoß zu mühen, sie mochte es dort zu sitzen, sich an ihn zu schmiegen und einfach diese Liebe zu fühlen, welche sie gerade geteilt hatten. Erwartungsvoll hielt sie ihm ihre Hand hin. Es war ein wundervoller Gedanke ihn immer an ihrer Seite wissen zu können.

(sorry für diesen kurzen Post und fürs Warten)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ingeel Shiraki
DKC-Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 12.07.11

Chara-Informationen
Alter: 17
Vergeben?: Single
Verletzungen: keine

BeitragThema: Re: Café   So Nov 27, 2011 6:07 pm

(Schon ok^^ )

Ingeel gab sich wirklich Mühe sie ein wenig zu verwöhnen und die Gaffer bestmöglich zu ignorieren. Doch das war gar nicht so einfach wie er es sich vorgestellt hatte. Die neugierigen Blicke der Leute in diesem Cafe machten ihn immer nervöser und auch das küssen wollte nicht ganz so klappen wie es sollte. Immer wieder hatte er das Gefühl sich zu stark an ihrem Hals festgesaugt zu haben oder nicht die richtige Stelle getroffen zu haben. Was noch dazu beitrug das er einfach nicht an Sicherheit gewinnen konnte. Dann plötzlich meinte sie dass sie lieber zu ihm gehen wollte was Ingeel doch ein wenig überraschte. Sicher er hatte es ihr angeboten und würde auch zu seinem Wort stehen aber diese Bitte kam doch ein wenig plötzlich. Sie kurz verwundert angesehen blickte er sich noch einmal kurz um und lächelte dann. "Ok dann gehen wir zu mir" willigte er ein und erhob sich kurzerhand. Ihre Hand ergriffen die sie ihm hingestreckt hatte legt er noch schnell einen Schein auf den Tisch und verlies mit ihr das Restaurant um endlich den bohrenden Blicken zu entgehen. Sie mit einem sanften Lächeln bedacht schlenderte er mit ihr direkt zur DKC ohne auch nur darüber nachzudenken. Keiner der Meister würden es gutheißen das er eine Reporterin mit in den Tower brachte doch warum sollte ihn das interessieren? Er vertraute ihr und glaubte nicht daran das sie ihn einfach so hintergehen würde. Dass diese Einstellung ziemlich Naiv und gutgläubig war da sie sich erst seit kurzem kannten kam ihm nicht einmal in den Sinn.

Tbc: Ingeels Zimmer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryoko Narumi
Reporterin/Studentin
avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 27.09.11

BeitragThema: Re: Café   Di Nov 29, 2011 12:30 pm

Er nahm ihre Hand und legte das Geld auf den Tisch damit sie schnell abhauen konnte. Es war wirklich gut zu wissen, dass sie den selben Gedanken gehabt hatten. Genüsslich kuschelte sie sich wieder an ihn, seine wärmende Nähe wollte sie nicht aufgeben, nur weil sie nicht mehr auf seinem Schoß saß. Nun gut sie war auch recht müde und freute sich auf die Aussicht ein wenig Zeit im Bett zu verbringen. So merkte sie auch erst nicht wohin sie genau gingen, aber das sollte sich ändern, als sie das Gebäude erkannte. Der Tower der DKC, sie wusste noch nichts wirklich genaues über diese Leute, nur das was man sich gerüchteweise zutrug und ob das alles der Wahrheit entsprach war ihr nicht klar, aber das würde sie vielleicht noch erfahren. Nun war es aber erstmal wichtiger und viel schöner sich auf Igneel zu konzentrieren, der liebevolle junge Mann an ihrer Seite, dem sie heute ihr Herz geschenkt hatte.

tbc: Igneels Zimmer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Café   

Nach oben Nach unten
 
Café
Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
City of broken Dreams :: Die Innenstadt-
Gehe zu: