StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
11.09.2011
*Tag 2 hat begonnen!

Der See ist verdunstet, dessen Umgebung vollkommen verwüstet. Man findet an diesem Ort das reinste Chaos wieder.

Teilen | 
 

 Verlassene Fabrik

Nach unten 
AutorNachricht
Kurumi Lee
Dämonin
avatar

Anzahl der Beiträge : 537
Anmeldedatum : 03.04.11


Chara-Informationen
Alter: 18 Jahre
Vergeben?: Single
Verletzungen: -

BeitragThema: Verlassene Fabrik   Di Apr 05, 2011 8:27 pm

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ailin Yu
DKC-Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 28.04.11
Alter : 24


Chara-Informationen
Alter: 17
Vergeben?: Single
Verletzungen: -

BeitragThema: Re: Verlassene Fabrik   Fr Jun 03, 2011 6:16 pm

cf: Waffenkammer

Darauf achtend kaum besuchte Wege zu nehmen, fuhr Celty samt Fracht durch die Straßen und sorgte sorgfältig dafür, dass der Anhänger relativ Ruhig blieb. Dennoch konnte man ein Paar Menschen nicht vermeiden, diese aber schenkten der Fahrerin eh mehr Beachtung als ihre Fracht, schließlich kannte man sie unter dem Namen Kopfloser Reiter. Ob diese Aussagen wahr waren wusste natürlich Niemand dieser Menschen. Was auch gut so war. Sie hatte schon am Vortag, wo sie diesen Auftrag bekommen hatte einen abgelegenen Platz ausgewählt, wo man auch nichts hören konnte, falls irgendetwas geschehen würde. Celty selbst hatte eigentlich keinerlei Angst, es kam oftmals vor das Andere ihre Fracht abnehmen wollte oder sie angriffen wegen einem Auftrag. Aber meistens waren dies nur kleine Fische, die meistens bei dem Anblick der Sense das weite suchten und irgendetwas vom Tod faselten. Was wohl im Sarg ist? Eine Leiche? Wäre logisch, aber wieso sollte man eine Leiche weit ab aus dem Bereich der WTS befreien sollen? Da muss doch etwas größeres dahinter stecken, ich soll den Sarg nur öffnen und anrufen... So wie der Schlüssel aussah muss das Etwas wirklich lange darin sein... Ihre Gedanken konnte Celty aber nicht weiter ausführen, als sie auch schon in eine Straße einbog und anhielt... Vom Gefährt abgestiegen, sorgte ein merkwürdiger Schatten schon für das abladen des Sarges... Die Fracht und der Dullahan betraten darauf eine Alte Fabrik, die schon vor vielen Jahren stillgelegt worden war... Mit einem mulmigen Gefühl stellte sie den Behälter inmitten der Leeren und düster wirkenden Halle ab. Ihr Blick glitt darüber... Langsam ging sie näher heran und starrte auf die Inschrift, ehe sie mit der Hand darüber strich... Nun ist der Zeitpunkt der Wahrheit... Ihre Hand öffnete den Reißverschluss, des Anzuges ehe sie einen kleinen Schlüssel daraus zog und den Anzug wieder schloss... Das war der Schlüssel zu diesem Sarg... Das mulmige Gefühl wurde nicht besser, aber Auftrag war Auftrag... Einmal tief Luft geholt, steckte sie den Schlüssel in das Schloss und drehte ihn um... ein Klacken erfüllte die Stille und verhallte. Zögernd begann Celty den Deckel zur seite zu schieben und stoppte als ihr Blick auf den Inhalt fiel...Ein Mann ... Er sieht noch so lebendig aus... Der Deckel fiel beinahe zu Boden, doch ein Schatten fing ihn an, während ihr Blick noch immer die Person musterte... Kopfschüttelnd zog sie ihren PDA heraus und benachrichtigte die Auftraggeber, dass der Auftrag nun erfüllt sei... Aber was nun? Sie konnte doch schlecht diesen Mann im Sarg hier stehen lassen... lebte er überhaupt noch... Den PDA wieder weg gesteckt beugte sie sich etwas über den Sarg um die Person besser sehen zu können... ein wirklich merkwürdiger Auftrag...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vincent Valentine
WTS-Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 29.05.11

Chara-Informationen
Alter: 27 [87)
Vergeben?:
Verletzungen:

BeitragThema: Re: Verlassene Fabrik   Fr Jun 03, 2011 9:39 pm

Ruhige, ewige Dunkelheit umfing ihn, so wie jeden Tag.. Süße Schwerelosigkeit war sein Begleiter im ewigen Schlaf. Vincent war nicht tot, er schlief und während er schlief war sein Körper wie tot. Ein unbekannter Zauber schien den schlafenden Mann nicht altern zu lassen, den toten Körper vor Verwesung und Insekten zu beschützen die sich sonst an seinem Fleisch gütig getan hätten. Alles an ihm war tot, sein Herz stand still.. Seine Lungen füllten sich nicht mit Sauerstoff und seine Venen waren Blutleer... bis der Deckel seines Sargs geöffnet wurde und die ersten Strahlen der Sonne auf seinen Körper schienen.. Erst geschah nichts.. Doch dann... Pulsierte sein Herz ein mal.... Dann noch einmal... Und auf einmal fluteten Wellen roten Lebenssaftes seine Venen, erweckten seine Zellen und inneren Organe wieder zu neuem Leben Allmählich begannen die Zahnräder seines Verstandes wieder zu arbeiten und aus der tiefen Schwärze der Besinnungslosigkeit erwachte sein Verstand, seine Persönlichkeit, alles was er war erwachte zu neuem Leben bis seine Lungen zum ersten Mal seit langen Jahren begannen Sauerstoff einzusaugen. Der erste Atmenzug brannte ihm in der Lunge und dennoch sog er die frische Luft nur zu begierig auf. Seine blutroten Augen öffneten sich schlagartig, sahen direkt auf die dunklen Scheiben des Helms der Frau, die seinen Schlummer gestört hatte. Doch schlossen sie sich gleich wieder als das Licht auf sie fiel. Zu lange hatten sie in der Dunkelheit geruht und waren Licht und Wind nicht mehr gewohnt. Es dauerte etwas bis die Taubheit seine Glieder verließ und er zum ersten Mal seit langer Zeit seine Muskeln bewegen konnte und als sich seine Augen erneut öffneten sah er sich um.. In einer verlassenen Fabrik. Der Lichtschein war weiter gewandert und ermöglichten es ihm sich besser an die Lichtverhältnisse draußen zu gewöhnen...
Den Blick nicht von der Fremden genommen, flüsterte seine tiefe dunkle Stimme die nächsten Worte leise und doch kraftvoll..
"Wie lange?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ailin Yu
DKC-Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 28.04.11
Alter : 24


Chara-Informationen
Alter: 17
Vergeben?: Single
Verletzungen: -

BeitragThema: Re: Verlassene Fabrik   So Jun 05, 2011 1:09 pm

Noch immer sah sie den Mann an und ihr Atem stockte als sie bemerkte das sein Brustkorb sich plötzlich hob und dann wieder sank... Er atmete?! Sofort ging sie ein kleines Stück zurück und bekam einen Schauer, bei dem Gedanken das Tote wieder zum Leben erweckt werden, wenn der Fremde überhaupt Tod gewesen war. Ihr Blick glitt zum Gesicht, als die Augen sich plötzlich öffnete und mit einem Satz war sie ein ganzes Sück zurück gewichen... So etwas hatte sie auch noch nie erlebt... Was zur Hölle war das für ein Afutrag und was war dieser Kerl... Menschlich? Doch dann wurde sie jäh aus den Gedanken gerissen als dieser dann auch noch seine Stimme erhob und diese verhallte... Wie, wie lange? Erst wusste Celty nicht was er meinte, was zur Folge hatte das sie den Kopf leicht schräg legte und verwirrt wirkte... Doch dann schien sie eine Idee zu haben, zückte ihren PDA und tippte darauf was ein, doch dies mal zeigte sie nicht was sie schrieb sondern eine liebliche Stimme ertönte... Ihre eigene. Auch wenn es grotesk war, so musste sie eigentlich nur schreiben um kommunizieren zu können, wenn sie z.B. auf Papier schrieb konnte sie auch "Reden" aber sehr selten nutzte sie diese Fähigkeit, zu sehr hatte sie sich daran gewöhnt stumm zu sein und zu tippen. "Wenn du damit wissen wilst wie lange du im Sarg warst, das kann ich leider nicht beantworten... Nur nach dem Aussehen des Schlüssels zu urteilen vielleicht 15 Jahre... Oder länger...", verhallte nun ihre eigene Stimme, ehe sie ihren Kopf vom PDA erhob um ihn an zu sehen. "Außerdem sahst du bis vor einer Minute noch ziemlich Tod aus..." Ihre Schultern hoben und senkten sich, als würde sie Seufzen, als Celty den PDA senkte um erst einmal Ruhe zu bewahren... Welch grotesker Tag es doch heute war... Dieser Auftrag würde sich vielleicht als noch schlimmer heraustellen, als er eigentlich schien... Aber Celty hoffte das nun keine Überraschungen mehr aufkamen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vincent Valentine
WTS-Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 29.05.11

Chara-Informationen
Alter: 27 [87)
Vergeben?:
Verletzungen:

BeitragThema: Re: Verlassene Fabrik   So Jun 05, 2011 1:56 pm

15 Jahre.. Der Klang dieser Worte hallte noch immer in Vincents Geist während er keine anstallten machte sich aus seinem Sarg zu erheben. Der dunkelrote Stoff mit dem das hölzerne Objekt ausgestopft war wirkte auch schon sehr mitgenommen. Ein Zauber hatte seinen Körper beschützt, nicht aber alles drum herum... Auch die graue Kleidung, sein überlanges Haar das ihm im Moment sogar bis über die Oberschenkel gehen müsste... Alles wirkte so viel Anders vor seinem Schlummer.... Das Gerät was die Fremde benutzte um zu sprechen kannte er auch nicht, der Nutzen eines solchen Helmes war ihm unbekannt und ein Blick auf seinen, von Bandagen und dicken Stoff verborgenen linken Arm reichte aus um zu erahnen, dass damals nicht alles so verlaufen sein musste, wie eigentlich erhofft. Einen Menschen zu einem Untotne zu machen war eine Sache, ihm seinen freien Willen zu lassen, siene Seele und die Fähigkeit sich weiter zu entwickeln ohne zu einem hirnlosen Monster zu werden eine Andere. Längst waren ihm nicht alle Faktoren der Experimente bewusst, die Fehler die aufgetreten und durch andere, unheimlichere Experimente bereinigt wurden, um nur noch weitere größere Fehler zu verursachen... Nach so vielen Jahren begann Vincent wieder Gefühle zu entwickeln, seine Muskeln und Sehnen wieder zu beanspruchen... Und als er zum Ersten mal begann sich seiner Umgebung bewusst zu werden.. Fühlte er Angst vor dem Unbekannten... Langsam begann das Blut in seinen Adern seinen kalten Körper zu erwärmen, Bewegungen wurden möglich und Vincent hob seinen rechten Arm vor sein Gesicht.. Besah ihn sich durchgehend.. Der graue, abgefranste Ärmel fiel zurück und gab den Blick auf bleiche Haut frei die Jahre lang kein Licht mehr gesehen hatten.. Und als Vincent begann sich zu konzentrieren.. Schärfte sich seine Sehfähigkeit, plötzlich schien es als ob seine Augen einen visuellen Zoom besäßen und er konnte jede jede Einzelheit seines rechten Armes genaustens erkennen.. Konnte die vielen Einstiche sehen die für normale Wesen gar nicht sichtbar waren.. Und als er sich weiter konzentrierte veränderte sich seine komplette Sicht.. Alles wurde für einen Moment schwarz und dann plötzlich.. Konnte er die Körperwärme eines jeden Lebewesens in seiner Nähe wahrnehmen... Ein Blick auf die Fremde und er konnte die Wärme in ihrme Inneren sehen.. Sie sogar wahrnehmen.... als ein Insekt an ihr vorbei flog, viel zu schnell als dass man ihm in ruhe folgen konnte... Wechselte seine Sicht abermals und er sah wie es in Zeitlupe an ihr vorbei flog... Konnte sogar erkennen das es sich um eine einfache Stubenfliege handelte.. Jeden ihrer Flügelschläge nahm Vincent wie ein lautes Kongen wahr... All diese neuen Sinneseindrücke hätten ein normales menschliches Gehirn vollkommen überfordert.... Aber seines war seit langem schon nicht mehr normal.. Nein viel mehr war es nicht mehr menschlich.. War er kein Mensch mehr... Tot und doch am Leben... Als sich alles um ihn wieder normalisierte erhob er sich langsam... Seine Hand berührte nur ganz leicht den Rand seines Sargs und doch.. Konnte er jede Kontur spüren, jede Kerbe und den kleinsten Staubkorn.. War das alles durch seine Nichtmenschwerdung entstanden? Ein seltsamer Gedanke... Und doch der logischste den er Fassen konnte. Als Vincent aus seinen Sarg stieg und Barfüßig den Boden berrührte.. Konnte er jede Vibration gleich einer Schlange wahrnehmen.. Jeder Luftzug brachte neue Eindrücke mit sich, wie ein Vampir hatten sich seine Sinne unweigerlich an das Untote Dasein angepasst und die Grenzen des menschlichen Geistes durchbrochen. Wie ein Werwolf war er dazu in der Lage seinen Körper neu zu formen... Er konnte die Bestien in seinen Körper spüren, jene die Schliefen und die Eine.. Die über alle anderen herrschte... was hatte sein Vater mit ihm gemacht? Er konnte darauf keine Antwort finden.... Plötzlich hörte er über sie geräusche, kehliges Lachen und er nahm den Geruch von Schießpulver wahr... Kaum hatte er das erkannt durchdrang ein Schuss die Ruhe und eine Kugel fand sich direkt in seiner Sitrn wieder.. Unweigerlich ging Vincent zu Boden.. Leblos..... Und die Angreifer gaben sich als schwarz gekleidete Männer und Frauen zu erkennen, von denen Einer mit einem gezielten Schuss den schwarzhaarigen nieder gestreckt hatte... Und hinter ihm... Stapfte ein hühnenhaftes Stiermonster alles zu Boden was ihm in die Quere kam....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ailin Yu
DKC-Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 28.04.11
Alter : 24


Chara-Informationen
Alter: 17
Vergeben?: Single
Verletzungen: -

BeitragThema: Re: Verlassene Fabrik   Di Jun 07, 2011 2:01 pm

Da waren die Zwei nun. Zwei Fremde wovon Beide anscheinend nicht mehr wirklich lebten. Doch exestierten sie und waren in dieser Welt existent. Welch merkwürdiges Szenario. Celty schwieg die ganze Zeit während der Fremde auch kein Wort zu verlieren hatte und stattdessen anscheinend seine Umgebung studierte. Mit einem lautlosen Seufzen, begann sie ein wenig hin und her zu laufen um nach zu denken was nun zu tuen war. Ihn alleine lassen kam für sie nicht in Frage auch wenn ihr Auftrag nun gelaufen war. Aber er schien nicht mehr ganz fit, außerdem würde es ihrem Gewissen nicht gut tun jetzt zu gehen. Somit blieb sie stehen neben dem Sarg und sah in die Richtung in der, der Schwarzhaarige auch sah... Aber sie konnte nichts erkennen merkwürdig. Was er wohl war? Sie hatte zwar schon Dämonen getroffen aber dieser schien keiner zu sein, zumindest wirkte seine Aura nicht wirklich so... Erst jetzt fiel Celty auf, dass sie ja noch einen Koffer hinter dem Sarg hat stehen lassen. Somit lief sie zu diesen und hob ihn an, während sie erstaunt war was für ein Gewicht dieser doch besaß. Was war da drinne? Auf jedenfall nicht nur Kleidung für den Fremden, dafür war es zu schwer. Schweigend lief sie wieder um den Holzbehälter herum und wollte ihm den Koffer geben als dieser aus dem Sarg stieg und noch immer anscheinend seine Umgebung genau wahrnehmen wollte... Ein grotesker Anblick, lange zersauste Haare, abgewetzte Sachen, der Sarg war ebenfalls sehr mitgenommen während er zwar blass wirkte aber kern gesund...
Celty hielt ihm den Koffer hin, als plötzlich ein Schuss die Stille zeriss... Sie ließ den Koffer zu Boden fallen und fing Vincent noch im Fall auf, ehe sie ihn zu Boden legte... Ihre Schultern bebten... Er war doch gerade erst erwacht und dann riß man ihn so aus dem Leben... Wie konnten sie es nur wagen... Ihr Kopf hob sich und sie sah auf zu dem Monster was sich einen Weg in die Fabrik bahnte und dabei alles zu zerstören drohte... Langsam richtete sie sich auf und hob die Rechte Hand... Dunkelheit sammelte sich und eine große Pechschwarze Sichel materialisierte sich... Erneut fiel ein Schuss... Der Helm von Celty segelte zu Boden.. Ein dumpfer Aufprall war zu hören und plötzlich gingen die Männer und Frauen einen Schritt zurück, schockiert über das was sie sahen... Das Wesen vor ihnen besaß keinen Kopf... Im Schockmoment noch rannte Celty auf die Fremden zu holte mit der Sichel aus und streckte einige von ihnen nieder... Ihre Blutüberströmten Körper glitten zu Boden während die restlichen das Feuer eröffneten. Einigen Schüssen konnte sie gerade noch so ausweichen, andere begannen ihren Anzug zu streifen, der setzte sich aber wie von Geisterhand wieder zusammen... Aber sie konzentrierte sich so auf die Angreifer vor ihr, das das Monster hinter ihr freie Bahn hatte.. Es brüllte auf und erhob sich um Celty mit der Pranke zu zerschlagen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vincent Valentine
WTS-Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 29.05.11

Chara-Informationen
Alter: 27 [87)
Vergeben?:
Verletzungen:

BeitragThema: Re: Verlassene Fabrik   Mi Jun 08, 2011 4:54 pm

Von dem was sich in der Fabrik abspielte bekam der "Tote" Natürlich nichts mehr mit.... In der Finsternis seines Seins tauchten immer zu Bilder auf die so schnell kamen und gingen dass es unmöglich war sie klar zu erkennen. EInes jedoch taucht eimmer wieder auf.. Ein Blumenstrauß vor einem tristen Grabstein. Saftgrünes Gras das sich dem Wind beugte und das Meer unterhalb der Klippe auf der sich alles abspielte.... Rote Blütenblätter wehten davon... Und über all dies wachte ein großer Mann, in schwarzem Anzug und ebenso farbenen Haaren. Seine dunkelbraunen Augen verfolgten die Blätter im Wind.... Ein Schuss durchbrach die Stille und das Monstrum wich zurück als eines seiner Hörner zu Boden fiel. Aus einer der 3 Mündungen der Cerberus zog Qualm aus.... Im Koffer den Celty fallen gelassen hatte waren Kleidung und diese ungewöhnliche Waffe vorhanden gewesen, ebenso mehrere Trommeln an Munition. Der Rückstoß der Waffe war unglaublich, Vincent konnte sich nicht daran erinnern dass sie je so eine Durchschlagskraft bessesen hatte... Aber er konnte sich auch nicht daran erinnern, jemals einen Rückstoß von dieser Stärke ohne weiteres hingenommen zu haben. Also waren nicht nur seine Sinne verstärkt worden.. Alles an ihm.. War nicht länger menschlich.... Die Kugel die durch seinen Schädel gedrungen war fiel klappernd zu Boden, die Wunde auf seiner Stirn war verschlossen, kaum Blut war hinaus getreten... Aber wenn er ein Untoter war, wieso konnte er dann überhaupt bluten? Hatte sein Vater einen anderen Weg gewählt um ihn ins Leben zurück zu bringen? Musste er diesen Wählen um Vincent die Macht schenken zu können sich frei nach seinem Willen zu bewegen? Wenn er ihn doch nur fragen könnte...
"Es gibt nur zwei Sorten von Lebewesen auf diesen Planeten, die die Leben und die, diesinnlos ihr Leben geben Zu welcher wirst du gehören?", die dunkle Stimme des Mannes durchdrang, trotz ihrer geringen Lautstärke den Raum und die Bestie schien ihn genau zu verstehen... 2 Schritte.. Nein 3 und sie drehte sich langsam, misstrauisch um... Und als sie sich sicher war, dass Vincent nicht schießen würde lief sie davon... Doch ihr Ende nahte bereits in einer gut gezielten Kugel die ihren Schädel durchdrang. Sie hatte nicht einmal mehr Zeit sich zu fragen, warum...
"Falsch geraten."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Verlassene Fabrik   

Nach oben Nach unten
 
Verlassene Fabrik
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
City of broken Dreams :: Illegales Zentrum der Stadt-
Gehe zu: