StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
11.09.2011
*Tag 2 hat begonnen!

Der See ist verdunstet, dessen Umgebung vollkommen verwüstet. Man findet an diesem Ort das reinste Chaos wieder.

Teilen | 
 

 Chikage Kazama

Nach unten 
AutorNachricht
Chikage Kazama
WTS-Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 19.09.11

Chara-Informationen
Alter: 26 Jahre
Vergeben?: Single
Verletzungen: .

BeitragThema: Chikage Kazama   Sa Okt 01, 2011 9:59 pm



Allgemein

Vollständiger Name:
Chikage Kazama

Rufname:
Kazama, Kazama-san, Chikage-san, Kazama-kun

Alter:
26 Jahre

Herkunft:
Hongkong, China

Wohnort:
Sitz der White Tiger Society / Hongkong Innenstadt

Gruppenzugehörigkeit:
White Tiger Society

Rasse:
Dämon

Gesinnung:
neutral / feindsinnig / gereizt

Rang:
Mitglied

Familie:
Unbekannt

Charakter:
Auf den ersten Blick erscheint Kazama arrogant und desinteressiert, was er zweifellos ist. Nur letzters täuscht. Auch wenn er meist abwesend oder gelangweilt wirkt, erfasst er jede noch so verzwickte Situation sofort. Ja, ihm scheint kein kleinstes Detail zu entgehen. Seine blutroten Augen bemerken jede noch so kleine Nebensächlichkeit, wodurch er meist immer den Überblick über das Geschehen hat. Das macht ihn zu einem sehr gefährlichen Gegner. Sollte es einmal zu einer Auseinandersetzung kommen, was bei ihm keine Seltenheit ist, da er es geradezu darauf anlegt, Chaos zu verbreiten und Kämpfe anzustacheln, ist höchste Vorsicht geboten. Er kann fast alles in seiner Umgebung als Waffe umfunktionieren und dadurch oft unbemerkt einen Angriff starten oder einfach nur ein Schlumpfloch finden, um Attacken seines Gegenübers geschickt auszuweichen. Wer glaubt, man könnte ihn durchschauen, der täuscht sich gewaltig. Kazama trägt eine Maske, die keine einzige Emotion hindurch scheinen lässt. Eine eiskalte Fassade, die nur in den seltensten Moment zu bröckeln beginnt.. Auch seine ausdrucksvollen Augen sind meist kühl und abweisend, zeigen weder Freude noch Trauer, nur seinen Hass kann er nie verbergen. Ist er einmal wütend, aufgebracht oder gereizt, erscheint ein blutgetränktes Glühen in seinen Augen und lassen ihn wie eine gefährliche, wahrhaft tödliche Raubkatze erscheinen. Ja, fast schon schwindelerregend sind die Abgründe seiner Seele, die nach jedem in seiner Umgebung greifen und sie in die Tiefe reißen wollen. Sein Herz ist zerfressen von Hass und Zorn. Es erscheint fast so, als ob der blonde Schönling niemals lieben könnte. Zwar hat er viele Geliebte, doch sind die Frauen allesamt nur Spielzeuge, mit denen er sich seine Zeit vertreibt. Er liebt es geradezu, ein Mädchen um den Finger zu wickeln, ihr unschuldig reines Herz zu gewinnen und es am Ende dann zu zerbrechen. In seinen Augen gibt es nichts Schöneres, als die glitzernden Tränen der Menschen, dass zeigt ihm nämlich, das nicht nur er leidet..
Generell ist Kazama ein Mann, der es liebt, Spielchen zu spielen. Hinterhältig benutzt er seine Mitmenschen, um sich zu amüsieren oder gegen diese ständige Langeweile anzukämpfen. Gerne sprengt er die gute, ausgelassene Stimmung eines Ortes, hetzt Menschen gegeneinander auf, zerbricht Freundschaften oder säht negative Gefühle wie Hass, Eifersucht und Missgunst. Warum sollen schließlich die anderen das Recht haben, glücklich zu sein, wenn er es nie sein wird? Er will jeden mit in diese grausame Tiefe ziehen und die Angst in ihren Augen sehen, schließlich füchtet er sich weder vor dem Tod noch vor Verlusten. Immerhin hat er schon lange alles verloren, was ihm einmal wichtig war.

Aussehen

Größe:
185 cm

Augenfarbe:
Blutrot

Haarfarbe:
Goldblond

Aussehen:
Kazama ist ein äußert attraktiver, junger Mann, der rasch jedes Frauenherz zum Schmelzen bringen kann. Besonders auffallend sind wohl seine emotionslosen Augen, welche unheimlich schön und geheimnissvoll funkeln. Sie verzaubern einen wie ein magischer Kristall, haben die Farbe von blutroten, gefährlich glitzernden Rubinen und einen mystischen Glanz. Blickt man hinein, möchte man unbedingt wissen, welcher Typ Mann sich hinter diesen ausdrucksvollen Augen verbirgt, nur erfährt man kaum etwas über ihn, da er sich meist ziemlich zurück hält, was das Preis geben von persönlichen Dingen angeht. Er ist ein hochgewachsener, schlanker Dämon mit dichtem, blonden und oft leicht zerzaustem Haar. Meist fallen einige Haarsträhnen in sein Gesicht, was ihn unglaublich mysteriös erscheinen lässt. Alles an ihm drückt Sinnlichkeit aus - seine Augen, die vollen Lippen, seine Haltung. Ja, jede noch so kleine Bewegung von ihm erscheint sehr elegant und katzenhaft. Kazama gleicht einer gefährlichen Wildkatze, die nur darauf lauert, endlich über ihre Beute herfallen zu können. Geschickt bewegt er sich in der Dunkelheit, scheint nahezu nahtlos mit der Dunkelheit zu verschmelzen und dadurch unsichtbar zu werden. Auf seinen weichen Lippen liegt, wenn überhaupt, ein sehr kühles, gleichgültiges Lächeln. Man kann ihm nichts wirklich ansehen, ob ein nettes Lächeln auch wirklich so gemeint oder nur ein Mittel zum Zweck ist. Was seinen Kleidungsstil betrifft, so variiert dieser nach Lust und Laune. Ist er entspannt und gut gelaunt - was äußerst selten aber dennoch vorkommen kann - trifft man ihn in einem traditionellen Kimono an, den er sehr schätzt und liebt. In seinem alltäglichen Leben wählt er jedoch andere Kleidung. Eleganz und Arroganz in schwarzer Hose, schwarzen Stiefeln und einem weißen Seidenhemd wandeln dann meist durch die Straßen Hongkongs und bringen jeden dazu, sich nach ihm umzudrehen. Die dunklen Sachen bilden einen starken Kontrast zu seiner fast schneeweißen, makellosen Haut, was ihm oft die Bezeichnungen eines Models oder Filmstars bescheren. Kazama strahlt zudem eine fast schon beunruhigende Vitalität aus. Sein Oberkörper ist perfekt durchtrainiert und auch die Oberarme sind nicht zu verachten. All das ist jedoch nur ein positiver Nebeneffekt seines intensiven Trainings, welches er tagtäglich auf sich nimmt. Das soll allerdings nichts heißen, dass er überhaupt nicht auf sein Äußeres achtet. Ganz im Gegenteil, er neigt sogar hin und wieder dazu, eitel und arrogant zu sein.


Besondere Merkmale:
*Seine rubinfarbenen, geheimnissvollen Augen
*Die mysteriöse Ausstrahlung, welche Herzen zum Schmelzen bringt
*Seine makellose Erscheinung

Besondere Fähigkeiten

Waffe:
Ein Katana, welches er entweder bei sich trägt oder aus seinem Blut erschaffen kann.

Besondere Fähigkeiten:
Kazama ist ein sehr vielseitiger Kämpfer. Er beherrscht Techniken des Nahkampfes, ist aber auch geschickt in dem Umgang mit Magie. Neben der schnellen Regenerationskraft seines Körpers ist er der Herr über die Schatten- und Blutmagie. Während er die Schattenmagie nahezu unbegrenzt einsetzen kann, stößt er mit der Blutmagie rasch an seine Grenzen. Da er alle möglichen Angriffe und Verteidigungen mit seinem eigenen Blut erschaffen muss, kann es oft vorkommen, dass er rasch an Blutarmut leidet und somit kampfunfähig wird. Abgesehen davon, dass er einen hohen Preis bezahlen muss, ist diese Technik jedoch sehr praktisch. Er kann eine Vielzahl an Waffen aus dem roten Lebenssaft formen, seien es Speere, Wurfmesser/sterne, spitze, hauchdünne Nadeln, Schwerter oder Peitschen. Die Größe, Schärfe und Stabilität einer Waffe hängt jedoch davon ab, wie viel Blut er entbehren kann, ohne sich gleichzeitig zu sehr zu schwächen.
Die Schattenmagie steht ihm im Gegensatz zur Blutmagie jedoch endlos zur Verfügung. Zwar können ihm Lichtmagier im Kampf schnell einen Strich durch die Rechnung machen, aber davon lässt er sich nicht stören. Diese Art der Magie ist nämlich sehr facettenreich. Vom Schutzschild über Illusionen bis hin zum tückischen Hinterhalt ausgeführt von Schattenkreaturen ist alles möglich, allerdings bedarf es, je mächtiger ein Angriff, viel Konzentration und hin und wieder eine Beschwörungsformel, für die er Zeit braucht, um diese vollständig aufzusagen.

Angriffe:
*Angriffe entweder bestehend aus Blut oder Schattenmagie, je nach Gegner, Zeit und Aufwand können die Attacken variieren und andere Formen annehmen

Besonderheit:
Auch wenn Kazama ein Dämon ist, so nimmt er hin und wieder vampirische Züge an. Durch das Trinken von Blut erhält er neue Lebenskraft, Verletzungen verheilen schneller oder seine Sinne werden geschärft. Zudem haben seine Bisse eine besondere Wirkung; seine Zähne enthalten ein Gift, welches einem Aphrodisiakum ähnlich ist.


Persönliches

Stärken:
- behält stets einen kühlen Kopf
- lässt sich durch niemanden manipulieren
- ist ein äußerst geschickter, starker Kämpfer
- weiß, wie man vorallem Frauen um den Finger wickelt

Schwächen:
- ist eiskalt, emotionslos und grausam
- neigt dazu, sadistisch zu sein
- ist nicht sonderlich gesprächig
- sagt frei heraus, was er denkt und kann dabei ziemlich taktlos sein

Vorlieben:
- der Geruch von Blut
- mit den Menschen in seiner Umgebung spielen
- Chaos verbreiten
- sternenklare, kühle Nächte

Abneigungen:
- Schwäche/Emotionen zeigen
- Naivität
- Leute, die große Reden schwingen
- Spitznamen

Ängste:
Auch wenn man es Kazama nicht ansieht, so hat natürlich auch er Ängste, jedoch fürchtet er sich nicht vor den üblichen Dingen wie Spinnen, Verluste oder dem Tod. Das, wovor er Angst hat, ist Schwäche zu zeigen. Plötzlich angreifbar zu sein und mit dem, was ihn schwach macht, konfrontiert zu werden..

Sonstiges

Lebenslauf:
Eine Vergangenheit.. Muss denn jeder so etwas haben, wie eine Geschichte? Etwas, das sich über viele Jahre hinweg abgespielt hat, eine Person prägt und auf das man zurück blicken kann.. Kazama hat noch nie verstanden, warum es so vielen Menschen wichtig ist, über das zu sprechen, was ihnen widerfahren ist. Wie sie darüber lachen oder weinen können. Aber vielleicht liegt es auch daran, dass er sich nicht erinnern kann, wie er aufgewachsen ist. Wo er das Licht der Welt erblickte, ob er glücklich gewesen war, wie seine Eltern mit ihm umgegangen waren, falls er überhaupt so etwas gehabt hatte. Fragt man ihn, wo er geboren ist, schweigt er. Würde man darauf beharren, es erfahren zu wollen, bekommt man nur die Antwort, es würde vermutlich in einer dunklen Gasse gewesen zu sein. Das ist nämlich der Ort, an dem er erwacht war. Erst waren nur die dumpfen Geräusche aus der Ferne zu ihm durch gedrungen. Sirenen, Autos.. Ein unangenehmer Geruch lag in der Luft, alles war feucht, es musste geregnet haben. Nur langsam hatte er seine Augen öffnen können und sich umgesehen. Nichts wieder erkannt, weder die Umgebung, noch sich selbst. Wer war er? Wo war er? Und vorallem, was hatte ihn hierher verschlagen? Unzählige Fragen schossen ihm in diesem Moment durch den Kopf und auf keine einzige wusste er eine Antwort. Nur eine Person schien in der Lage zu sein, ihm diese zu geben. Ein äußerst eleganter Mann, in einem feinen Anzug gekleidet und das Haar ordentlich zusammen gebunden. Auch wenn die Sicht des Blonden verschwamm und sein Kopf dröhnte, so wusste er in diesem Moment, dass diese Person unglaublich schön war. Ein letzter Gedanke, bevor er auch schon wieder das Bewusstsein verlor. Erst nach einer Weile erlangte er dieses wieder, nur was diesmal etwas anders. Das Erwachen war um einiges angenehmer und er fand sich in einem weichen Bett wieder. An der Wand lehnte der Mann, den er schon in der Gasse gesehen hatte. Auf den Lippen lag ein sanftes Lächeln, welches jedoch nicht seine Augen erreichte. Verwirrt sah Kazama diesen an, brachte kein Wort über die Lippen, aber das war auch nicht nötig. Der Fremde stellte sich von ganz alleine vor. Kyousuke Lee war sein Name. Ein Name, den er schon irgendwo einmal gehört hatte. Nur wo? Er hatte nicht viel Zeit darüber nachzudenken, da er bereits fort fuhr. Erklärte, dass der Name des Blonden Chikage Kazama war. Chikage Kazama.. Egal, wie oft er auch diese zwei Worte sagte, sie wollte ihm einfach nicht vertraut klingen. Dieser Name sollte sein eigener sein? Dieser befremdliche Name? Nun.. Sollte man ihn eben so nennen, was blieb ihm auch anderes übrig. Er wusste nichts, weder über sich selbst noch über sein vergangenes Leben. Wenn dieser Kyousuke meinte, ihn so nennen zu müssen, dann sollte es so sein.. Das Oberhaupt der White Tiger Society begann ohne weitere Umschweife weiter zu sprechen. Sprach davon, dass Kazama eines seiner Mitglieder sein würde, an seiner Seite kämpfte und das luxuriöse Leben, welches eine solche Mitgliedschaft beinhaltete, in vollen Zügen genießen würde.. Und das er der Herr über die Blut- und Schattenmagie sei. Kazama konnte das alles nicht glauben, unglaubhaft wie sich diese Erklärungen anhörten, doch er bemerkte in den Wochen danach, dass all das stimmen musste.
Viel zu viele Zeichen deuteten darauf hin, dass Kyousuke die Wahrheit sprach und so kam es, dass sich der blonde Dämon mit seinem ihm befremdlichen Leben arrangierte. Rasch lebte er sich in den blutigen Alltag der Triade ein und fand sogar Gefallen daran. Der Geruch von Blut hatte etwas, dass ihn an etwas aus seiner Vergangenheit erinnerte. Aber was war es nur? Er hatte keinen blassen Schimmer.. Lange versuchte er noch, etwas über sein altes Leben heraus zu finden. Wie er gewesen sein musste, ob er eine Familie hatte, jedoch war die Suche stets erfolglos. So als ob jemand alle Hebel in Bewegung gesetzt hätte, um alle Daten die Kazama betreffen, auszulöschen. Es war fast so, als hätte er niemals existiert. Er gab auf und beschloss, sein neues Leben zu beginnen und vorallem in vollen Zügen zu genießen.


Besondere Rolle deines Chara's:
-

Zweitcharakter:
Jiye Saitou, Saeko Itoe

Ava: Chikage Kazama - Hakuoki Shinsengumi Kitan
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Chikage Kazama
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
City of broken Dreams :: Charaktere :: White Tiger Society-
Gehe zu: