StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
11.09.2011
*Tag 2 hat begonnen!

Der See ist verdunstet, dessen Umgebung vollkommen verwüstet. Man findet an diesem Ort das reinste Chaos wieder.

Teilen | 
 

 Yokos Apartment

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Yoko Littner
Stripperin
avatar

Anzahl der Beiträge : 154
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 26


Chara-Informationen
Alter: 18
Vergeben?: Single
Verletzungen: Keine

BeitragThema: Re: Yokos Apartment   So Okt 09, 2011 9:57 pm

(ob es sich lohnt ihn zu finden? ;D)

Ob er nun diesmal eine Antwort geben würde? Oder sie anschweigen würde und wieder ein Pfft oder sonst was von sich hören lassen würde??
Nein diesmal ließ er sie nicht hängen mit ihrer Frage, sondern gab ihr die ersehnte Antwort..
Schon bei den ersten Worten, dachte sie schon, er wäre sowas wie ne männliche Hure. Ja dann wäre sie wirklich baff gewesen, wenn es so wäre. Hätte sie sich bei ihm gar nicht vorstellen können. Beinaahee hätte sie sowas gebracht wie."Willst du meine Schlampe sein für die eine Nacht?"
Doch als er weitersprach, ließ sie es erstens mal schön bleiben und zweitens verging ihr doch innerlich etwas das Lachen. Kaum sprach er über schlechte Dinge so veränderte sich seine Augenfarbe...nahmen abermals diese durchdringende rot an.
Was bekam man von ihm nicht?? Keine Zerstreuung...was auch immer er nun meinte....sie kapierte es nicht..
Innerlich begann es schon wieder so heftig zu rattern. War er nen Auftragskiller...oder was? Oder ein illegaler Dealer der seine krummen Geschäfte in ner abglegenen Seitenstraße drehte??
Weiter sprach er und irgendwie erfasste sie ein Kälteschauer. Fast jeden Abend bekam man manches mit was geschah...eigentlich müsste sie doch ziemlich abgebrüht sein...doch so ganz war sie es nicht, anscheinend weil er es ausgerechnet sagte...
Vielleicht war das dann ja doch nicht so ein Spaß was er mit ihr in der Villa abgezogen hatte??
Oh Gott...bei dem Gedanken wurde ihr ja fast übel..
Ein Mörder...Mörder...Mörder... fegten die gleichen Worte durch ihren Kopf. Ein Menschenleben einfach so zu beenden, aus welchen Gründen wohl auch immer, war das Schlimmste was man nur tun konnte.
Irgendwie, wäre es ihr lieber gewesen wenn er gesagt hätte er wär nen Drogendealer oder sonst was...
Kurz nickte sie mit einem.."Aha.." auf seine erklärte Fähigkeit und starrte ihn doch etwas unverständlich an..
Als ob er der Teufel höchst persönlich wäre. Auf DAS brauchte sie nun wirklich ne Kippe und die würde nicht so schnell ausm Fenster fliegen..
Vorsichtig aufgestanden ging sie abermals zum Fenster hinüber und tat dasselbe wie vorhin...nur das ihr beklopptes Feuerzeug nun beinahe den Geist aufgab...für eine hatte die Flamme gerade noch gereicht...super ehrlich.
"Soll das heißen du bist sowas wie ein Auftragskiller?" hakte sie fast tonlos nach, bemerkte gar nicht so sehr das ihre Frage irgendwie doof und fast überflüssig war..
Man das lag ihr schon ein wenig schwer im Magen. Ach es war doch immer so...kaum gefiel ihr mal einer...und so entpuppte er sich als Satan auf Erden. Kein Glück hatte man..
Warum hatte sie auch nur gefragt? Selbst ärgergte sie sich über sich selbst...am Liebsten wollte sie nochmal zurückspulen...
Aber vielleicht hatte er ja noch gar keinen über den Jordan geschickt? Sondern war einfach nur ein kleiner Langfinger?!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ventus Chuuei
Kristallwandler


Anzahl der Beiträge : 98
Anmeldedatum : 13.06.11

Chara-Informationen
Alter: 22
Vergeben?: Single
Verletzungen: keine

BeitragThema: Re: Yokos Apartment   Di Okt 11, 2011 8:33 pm

(Natürlich der Laden ist voller kleiner Wunder und erstaunlichem aller Art =D )

Dieses mal gab er ihr die Antwort die sie wollte doch besonders gefiel ihr das nicht. Deutlich konnte er ihr ansehen wie wenig ihr diese Worte von ihm behagten. Doch nun war es zu spät, die Worte waren ausgesprochen und zurück genommen werden konnten sie nun auch nicht mehr. Ein charmantes Lächeln auf den Lippen musterten seine Robinroten Augen sie ohne auch nur einen Anflug von Gefühl aufkommen zu lassen. Nun kannte sie sein kleines Geheimnis und wusste um die Gefahr die von ihm ausging. Doch würde sie sich in Zukunft von ihm fernhalten? Ihr anschließend noch schnell eine seiner Fähigkeiten erklärt kam nicht mehr als ein Ah von ihr. Dann stand sie vorsichtig auf woraufhin er seine Hände von ihr nahm und ihr nachsah. Langsam ging sie zum Fenster und schien ein wenig durch den Wind zu sein. Doch als dann ihre Frage kam ob er ein Auftragsmörder sie wurde das grinsen auf seinen Lippen breiter. "Oh ja das bin ich" bestätigte er ihr amüsiert und sah ihr zu wie sie ihre Zigarette entzündete. Nur einen kurzen Moment später stieg schon eine kleine Rauchwolke empor und Ventus verschwand einfach. Lediglich einige kleine Kristalle lies er zurück und ein dünner Nebel aus Kristallen bildete sich um Yoko bevor Ventus mit einem mal direkt hinter ihr aus dem Nichts heraus auftauchte. Seine linke Hand strich ihren Hals entlang und obwohl er sanft war ging dieses mal eine Gewisse Gefahr von seine Präsenz aus. Seine Lippen nahe ihrem Ohr platziert hauchte er ihr die nächsten Worte bedrohlich ins Ohr. "Ich hatte dich gewarnt, wieder und wieder" sprach er mit melodischem Klang in der Stimme dann begann seine Hand langsam ein wenig fester zu zufassen. Sein heißer Atem drang in ihr Ohr während er ihr langsam immer näher kam. Seine verbleibende Hand wanderte langsam unter ihre Kleidung und mit einem kaum merklichen streichen versetzte er ihren Körper geradezu in einen ekstatischen Zustand des Empfindens. Jede seiner Berührungen schien mit einem mal so viel intensiver zu sein, jedes noch so kleine Wort würde so deutlich in ihrem Ohr hallen doch was noch viel wichtiger war. War das er nun mit seiner bloßen Präsenz geradezu Druck auf ihren Körper ausüben konnte. Seine Anziehung begann mit jeder Sekunde stärker zu werden während seine Linke Hand ihr nach wie vor nicht gestatte ihren Kopf auch nur zu ihm umzudrehen. Ein weiteres mal hauchte er ihr mit heißem Atem ins Ohr erst dann begann er zu sprechen. "Ich weiß was in ihr vorgeht und auch welcher Gedanke dich quält doch es ist zu spät. Nun lasse ich dich nicht mehr so einfach gehen" drohte er ihr mit melodischer Stimme dann drehte er ihren Kopf einfach zu sich um und versiegelte ihre Lippen mit einem kuss. Keinem gewöhnlichem Kuss wohlgemerkt und doch das würde sie schon sehr bald verstehen. Seine Lippen massierten die ihren und entlockte ihr intensivste Gefühle. Immer berauschender begann es zu werden der Kuss lies die Gefühle in ihr regelrecht an die Oberfläche sprudeln. Doch seine Hände ließen nur langsam locker wanderten über ihren Rücken und seine Augen ruhten mit einem amüsierten Glanz auf ihr. Sicherlich würde sie schon bald von all den Empfindungen regelrecht berauscht werden und all ihre schlechten Gedanken vergessen. Doch worauf er wirklich aus war, war etwas anderes. Er wollte ihr offenbaren wie sehr er sie in der Hand hatte, ihren Körper gegen ihren Verstand ausspielen und sehen zu was er sie bringen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yoko Littner
Stripperin
avatar

Anzahl der Beiträge : 154
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 26


Chara-Informationen
Alter: 18
Vergeben?: Single
Verletzungen: Keine

BeitragThema: Re: Yokos Apartment   Mi Okt 12, 2011 8:03 am

(aaah ok okeeeee is da dann auch ein rießen großes häagen daz eis drinne, das sich immer wieder nachfüllt wenns leer is..XD)


Es schien ihn ja regelrecht zu erfreuen das sie es kaum glauben konnte. Ein amüsiertes Oh ja das bin ich kam von ihm auf ihre Frage, ob er denn wirklich sowas wie ein Auftragsmörder war. Oh man was hatte sie sich daaa nur angelacht? Vor allem bereute sie es immer mehr, ihn gefragt zu haben. Warum konnte er nicht einfach antworten, er wäre nur ein Dieb...wäre ihr wirklich um einiges lieber gewesen! Tief inhallierte sie den Rauch, doch irgendwie schmeckte ihr die Kippe so gar nicht, doch wegschmeißen? Nein nein das kam nicht in Frage, die Dinger wuchsen ja nicht auf Bäumen. Sich mal kurz umgesehen, musste sie doch mit einem leichten Schrecken feststellen das er nicht an seinem Platz mehr war. Nur dieser seltsame seichte Nebel war wieder da der aussah, als würde er die ganzen Sterne des Himmels enthalten, so funkelte er. Sich wieder dem Fenster zugewandt, sah sie hinaus, weil sie dachte er würde nun auf nem Dach stehen oder sonst wo.
Doch da spürte sie mit einem Mal seine Hand an ihrem Hals. Leicht zuckte sie vor Schreck zusammen. Irgendwie fühlte sie sich gar nicht wohl in ihrer Haut, die Hand an ihrem Hals...er hinter ihr...er konnte ihr in Windeseile das Genick brechen. Mein Gott bei dem Gedanken tat ihr es jetzt schon weh...
Schnell schnippste sie die Kippe, fast wehmütig, aus den Fenster. Sie merkte schon, sie kam nicht mehr dazu. Man war es ihr denn nicht gegönnt endlich eine fertig zu rauchen? Waaruuuuum? Dachte sie sich nur, doch länger konnte sie gar nicht an ihre Kippe denken, so nah wie er ihr war und allein wie sich seine Gegenwart auf sie ausübte..
Tief holte sie Luft, ihr Herz begann etwas schneller zu schlagen...Ein Schauer erfasste sie als sie seinen warmen Atem und seine Lippen an ihrem Ohr spürte...
Er hatte sie gewarnt? Das war ihr jetzt aber wirklich entfallen..wann das gewesen sein sollte..
„Ich war so neugierig..“ brachte sie gerade noch so heraus und legte instinktiv ihre Hand auf die Seine die sich an ihrem Hals befand. Etwas fester begann er ihren Hals zu umfassen, huschte mit seiner rechten Hand unter ihr Top, strich wirklich so hauchzart darüber doch sie spürte die Berührung dreifach und doppelt. „Haah..“ entkam es ihr leicht quietschend. Wie konnte nur so eine einfache banale Berührung gleich so intensiv sein?? Sofort ließ sie ihre Hand von der Seinen sinken, versuchte zu verstehen was gerade so mit ihr passierte. Es fühlte sich an als würde er sich so fest an sie pressen, doch dem war nicht so..
Nicht mal ihren Kopf konnte sie zu ihm drehen, das ließ er einfach nicht zu. Doch dieses dominierte Verhalten was er an den Tag legte, ließ sie, zugegeben ein wenig schwach werden..ok jetzt war sie eh schon hin und weg doch das war die Kirsche auf dem bombastischen Eisbecher...
Yoko schloss ihre Augen spürte abermals seinen heißen Atem, der sie erschauern ließ..
Die Worte die er nun in ihr Öhrchen flüsterte waren für sie in dem Moment keineswegs irgendwie bedenklich..
Sie sollte nur eines das er sie endlich küsste...egal ob Hals oder Mund...er sollte es tun..
Ihre Gedanken schwirrten, ihr Körper wurde so langsam wieder unerträglich warm...und das allein nur durch dieses federleichte Streichen...Gott da kam man sich ja echt nymphoman vor...doch das war seine Schuld....das konnte sie sich gerade noch so denken..Und nun eeendlich drehte er sie zu sich herum, küsste sie auf ihre Lippen. Und zum Teufel es fühlte sich so unglaublich heftig an. Das Küssen wunderschön war wusste sie, das es aber so intensiv war, sie regelrecht mitriss, hätte sie nicht gedacht..
Natürlich erwiderte sie den Kuss sofort, genoss es wie sich ihre Lippen immer wieder aufs Neue trafen. Dazu war er noch so zärtlich es schoss fast den Vogel ab..
Von ihr aus konnte er sie festhalten oder sonst was tun, sie würde gar nicht gehen wollen...
„Ich will auch gar nicht gehen..“ hauchte sie zwischen seinen Lippen, ließ diese sofort wieder mit den seinen verschmelzen, ließ ihre Hände über seine Oberschenkel wandern. Hatte er überhaupt eine Ahnung wie sehr sie ihn nun gerade wollte? Vielleicht...aber nein das konnte einfach nicht so gehen...un daran war nur er Schuld!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ventus Chuuei
Kristallwandler


Anzahl der Beiträge : 98
Anmeldedatum : 13.06.11

Chara-Informationen
Alter: 22
Vergeben?: Single
Verletzungen: keine

BeitragThema: Re: Yokos Apartment   Do Okt 13, 2011 7:04 pm

(Sicher du kannst sogar darin baden XDDDD)


Langsam begann das kleine Spiel immer reizvoller zu werden. Ihr Körper reagierte schon jetzt dermaßen intensiv auf ihn als gäbe es nichts anderes mehr, ihr Herz schlug so schnell das er es spüren konnte und als er dann noch begann über ihre Haut zu streichen schien sie jeglichen Widerstand verloren zu haben. Ihre Zigarette von ganz alleine aus dem Fenster geschnipst begann auch ihr Atem schwerer zu werden und ein schwaches ich war so neugierig kam über ihre Lippen. Doch das würde schon bald ihr kleinstes Problem sein. Ein Haah kam leicht quietschend aus ihrem Mund und ihre Hand die fast schon symbolisch als letztes bisschen Widerstand auf die seine gelegt hatte sank zu Boden. Eine leise Drohung ihr ins Ohr gehaucht schlossen sich ihre Augen wie von alleine und nur einen kurzen Augenblick später vollendete er den Moment mit einem Kuss. Einem Kuss der Sinnlicher kaum hätte sein können und dessen Gefühl sich erst nach wenigen Sekunden vollkommen zu entfalten begann. Einen kurzen Augenblick löste sie sich von ihm und seine Rubinroten Augen lagen glühend auf ihr. Ein sachtes ich will auch noch gar nicht gehen kam über ihre Lippen und schon gab sie sich dem Kuss von neuem hin. Ihre Hände wanderten über seinen Oberschenkel doch davon lies er sich kaum beeindrucken. Schritt für Schritt drängte er sie zurück ohne den Kuss auch nur einen Sekunde enden zu lassen. So lange bis es ihr nicht mehr möglich war zurück zu weichen da ihr nun eine Wand den Fluchtweg abschnitt. Dominant presste er sie an die Wand während seine Hände ihren traumhaften Körper mit intensivsten Berührungen zu verwöhnen begann. Nur langsam arbeitete er sich weiter nach oben vor während seine Lippen die ihren mit ein wenig Magie regelrecht zum flimmern brachte. Mit jeder Sekunde wurde das prickeln stärker und auch als er sich dann einfach von ihren vollen Lippen löste hörte es einfach nicht auf. Wie von Zauberhand lies er ihre Lippen weiter kribbeln fast schon als wären es unsichtbare Lippen die sie weiter verwöhnten doch noch war er nicht fertig mit ihr. Hingebungsvoll hauchte er ihr Kuss um Kuss auf den Hals und wanderte langsam zu ihrem linken Ohr hinauf. Seine Hände hatten inzwischen ihre Brüste erreicht schlüpften mit spielerischer Leichtigkeit unter ihren BH und begannen eine sanfte Massage. Während mit einem mal die zuvor liebkosten Stellen erneut zu kribbeln begannen fast schon als würden seine Lippen sie noch immer genau an diesen Stellen verwöhnen. Seine Lippen dagegen waren ihrem Ohr so nah das sie jeden seiner Atemzüge spüren konnte. "Was ist es das du begehrst?" flüsterte er ihr die Frage ins Ohr und begann sich an ihrem Ohrläppchen zu schaffen zu machen. Nekisch knabberte er an ihnen herum und war gespannt ob sie überhaupt noch zu einer Antwort in der Lage war. Ein unglaubliches Gefühl musste ihren Körper regelrecht befallen haben wie nur eine Krankheit es konnte. Doch das natürlich nur im positiven Sinne.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yoko Littner
Stripperin
avatar

Anzahl der Beiträge : 154
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 26


Chara-Informationen
Alter: 18
Vergeben?: Single
Verletzungen: Keine

BeitragThema: Re: Yokos Apartment   Mo Okt 17, 2011 7:21 pm

(irgendwie klingts gut und auch wieder irgendwie nicht XDDD)


Ihr Körper hatte Feuer gefangen, ließ sie regelrecht bei seinen Berührungen dahinschmelzen, jeglicher Widerstand entglitt ihr einfach so aus den Händen und irgendwie kam sie sich so vor als könnte sie dagegen gar nichts tun. Man dieser Casanover...wirklich...
Immer näher drückte er sie Richtung Wand bis sie an dieser leicht anstieß. Gott er raubte ihr so sehr den Atem, es fühlte sich himmlisch, fantastisch...nein überirdisch wunderschön an..
Eigentlich konnte sie nicht mal dieses sagenhafte Gefühl in Worte fassen...es gab, wenn man es recht bedachte, kein richtiges dafür. Was stellte er nur mit ihr an? Kein Mann hatte es je geschafft, das sie sooo sehr Feuer und Flamme war!
Es war kaum auszuhalten wie langsam seine Hände nach oben fuhren, viel zu langsam nach ihren Geschmack! Er sollte schneller machen verdammt! Ihr Körper wölbte sich dem Seinen entgegen...küsste ebenfalls seine Lippen voller Hingabe, Leidenschaft die tief in ihrem Innern so sehr am lodern war...
Ihre Lippen prickelten so abartig wunderschön...als würden tausende Ameisen ihren Weg über diese fortsetzen..
Ein leises Seufzen entglitt ihr als er nuuun endlich bei ihren Brüsten angekommen war, und auch noch so frech wie er war unter ihren BH schlüpfte..
Mein Gott er sollte sie ausziehen, sie ganz für sich nehmen. Als würde er sie hinhalten...
Dann einfach so unterbrach er diesen gewaltigen Kuss, näherte sich ihrem Ohr. Gott sein Atem ließ ihren Körper regelrecht zum Vibrieren bringen...
Eine Frage rutschte über seine Lippen..wobei sie doch wirklich überflüssig war. Konnte er sich das nicht denken? Natürlich konnte er, er wollte es nur aus ihrem Mund hören..
Sich ihrem Ohr zugewandt, begann er dieses so gefühlvoll zu verwöhnen...so konnte sie erst recht nicht auf seine Frage antworten..
Stattdessen japste sie auf...versuchte sich zusammen zu reißen..maaan!!!
"D...ich.." presste sie schweratmend hervor...krallte sich in seine Oberarme..
"S...o....sehr.." fügte sie noch hinzu. Es war eine richtige Herausforderung gewesen, das sie ihm antworten konnte.....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ventus Chuuei
Kristallwandler


Anzahl der Beiträge : 98
Anmeldedatum : 13.06.11

Chara-Informationen
Alter: 22
Vergeben?: Single
Verletzungen: keine

BeitragThema: Re: Yokos Apartment   Mi Okt 19, 2011 8:57 pm

(Und doch ist es verlockend ;-)


Er hatte sie wo er sie haben wollte nun wollte sie nur noch eines ihn. Doch warum sollte er es ihr einfach so gewähren? Wieder einmal war es das Spiel was ihn reißte und ihr unbändiges Verlangen nach ihm machte es fast schon zu einfach. Dominant presste er sie gegen die Wand und begann ihren Körper voller Lust zu verwöhnen. Ein Kuss folgte dem anderen, sanfte Berührungen lies er ihr zuteil werden und mit jeder Sekunde wölbte sich ihr Körper ihm deutlicher entgegen. Schien geradezu nach jeder noch so kleinen Berührung zu gieren und die Leidenschaft in ihr war ihr mittlerweile so deutlich anzusehen. Dann mit einem mal stellte er ihr die entscheidende Frage und alleine diese 3 kleinen Worte schienen eine richtige Herausforderung zu sein. Doch nun da er vernommen hatte was er wollte gab es auch keinen Grund mehr es fort zu führen. Schwer atmend krallten sich in seine Oberarme doch Ventus verschwand mit einem mal einfach. Einzige ein Nebel aus Kristallen blieb zurück und nichts zeugte von Ventus Anwesenheit. Er hatte von ihr gehört was er hören wollte, gespürt was er spüren wollte nun war es Zeit sich wieder zu distanzieren. Er wollte ihr nicht das Gefühl geben vernarrt in sie zu sein oh nein so weit würde es nicht kommen. Dennoch musste er zugeben das ihm dieser Besuch Besuch gefallen hatte. Vom gegenüberliegenden Dach sah er mit einem nicht zu deutenden Blick zu ihr in die Wohnung. Eigentlich hätte er auf der Stelle verschwinden sollen und doch verharrte er hier vor ihrer Wohnung. Ohne auch nur ein einziges mal zu blinzeln blickte er auf sie herab und wartete ab wie sie nun reagieren würde. Er hatte ihren Körper regelrecht zum glühen gebracht und nun wo sie ihn mehr als andere wollte lies er sie einfach zurück...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yoko Littner
Stripperin
avatar

Anzahl der Beiträge : 154
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 26


Chara-Informationen
Alter: 18
Vergeben?: Single
Verletzungen: Keine

BeitragThema: Re: Yokos Apartment   Sa Okt 22, 2011 6:59 pm

(eeey erst heiß machen ja un dann sich verpissen oder wie XDDDDD ps. ja ein wenig is es verlockend hahah XD)

Gott ihre Sinne waren von der Lust richtig umfangen, ließen sie gar nicht mehr klar denken, was sie auch gar nicht mehr wollte. Alles was sie wollte war er...mehr nicht...nur ihn...
Mit jeder so kleinen berauschenden Berührung, flatterte ihr Herz regelrecht, sie hatte das Gefühl innerlich zu verbrennen so heiß war ihr nun...
Zum Teufel er sollte sie sich endlich nehmen und nicht mehr so lange warten! War ja die reinste Folter hier!! Und sehr unfair...
Und dann, plötzlich, war der leichte Druck auf ihren Körper verschwunden...einfach so...
Verwundert blinzelte sie mit den Augen, sah abermals nur wieder das Glitterzeug...und er...er war einfach weg!! Erst realisierte sie es so gar nicht, ihr Körper ließ sie ganz anderster denken..es fühlte sich immer noch so verdammt gut an...
Doch immer mehr pochte die Frage in ihrem Kopf, wo er war. Was für ein Arsch...erst hier den Casanova spielen und dann...dann ließ er sie einfach fallen, wie so eine heiße Kartoffel..
Also wenn er keine Lust auf sowas gehabt hätte, dann hätte er doch was sagen können, aber ihr kam das so unwahrscheinlich vor, warum hatte er sie dann so um den Verstand gebracht....doch nicht etwa aus Belustigung, oder weil ihm langweilig war??
Sie hoffte es mal nicht für ihn, sonst wäre er, wenn sie sich wieder begegneten, kein Mann mehr...er würde wie ein Junge aus dem Knabenchor, den höchsten Ton treffen können oh ja...
Langsam sich zum Bett bewegt, ließ sie sich schwer seufzend auf diesem nieder..
"Wo ist er nun wieder hinverschwunden...ins Disneyland??" fragte sie sich selbst. Der Typ war ein Bucht mit sieben Siegeln...man...
Und doch fand sie was an ihm...eigentlich sollte sie ihn liegst abknallen. So einer meinte es nicht ernst, das hätte sie vorher wissen müssen...
Was für ein dummes Mädchen sie doch war...
Irgendwie stimmte sie es nun traurig....ihre Gefühle fuhren Achterbahn..am Liebsten hätte sie nun in ihr Kissen flennen können, doch sie unterdrückte es so gut wies ging..
Nicht das er wieder plötzlich so lautlos wie eine Katze hier auftauchte und sie noch dabei erwischte..
Sich doch nun wieder aufgerappelt...suchte sie ihr zweites Feuerzeug das sie vor langer Zeit mal irgendwo hingeworfen hatte...
Es fand sich unter den Bett wieder. Es war ein Akt es davor zu holen...manno Meter.
Wie konnte es anders sein? Ja sie steckte sich schon wieder eine an und jaa diesmal würde sie die auch zu Ende rauchen!
Das Fenster geöffnete lehnte sie sich auf dem Rahmen und zündete sich erneut die Kippe an.
Ihr Blick glitt über die Dächer, dann wieder hinunter auf die etwas leere Straße...
Insgeheim, hoffte sie ihn ja zu entdecken..

tbc.Strippaaclub :DD


Zuletzt von Yoko Littner am Sa Nov 12, 2011 9:26 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ventus Chuuei
Kristallwandler


Anzahl der Beiträge : 98
Anmeldedatum : 13.06.11

Chara-Informationen
Alter: 22
Vergeben?: Single
Verletzungen: keine

BeitragThema: Re: Yokos Apartment   So Okt 23, 2011 5:10 pm

(Genau das XDDD)

Die Lust am Spiel war es die ihn immer und immer wieder reißte. Er wusste genau er konnte sie haben, jetzt in diesem Moment und doch zog er es vor sie alleine zurück zu lassen. Alleine mit einem bebenden Körper der nach jeder noch so kleinen Berührung von ihm gierte aber dieses mal würde er nicht nachgaben. Spurlos verschwand er in einem Dunst aus Kristallen ohne auch nur ein einziges Wort verlauten zu lassen und tauchte auf dem gegenüberliegenden Dach auf. Seine Augen auf ihre Wohnung gerichtet trat ein kalter Ausdruck auf sein Gesicht. Er war ihr schon viel zu nah gekommen jetzt hieß es Abstand waren. Ein seufzen kam über seine Lippen dann hob er seine rechte Hand und hinterließ ihr einen letzten Gruß. Ein Schimmerndes >Bis bald< erschien Stück für Stück an ihrem Fenster. Dann lies er die Hand auch schon wieder sinken und drehte sich um. Auch wenn es ein Fehler war ihr noch einmal näher zu kommen so wusste er genau das es ihm keine Ruhe lassen würde. Er musste sie wiedersehen wenn er auch noch nicht genau wusste warum. Seine Gedanken drifteten von ganz alleine immer wieder zu ihr und sie zog ihn geradezu an. Doch von ihr würde er sich garantiert nicht seine Pläne zerstören lassen. Sie würde garantiert nicht zu seiner Schwäche werden und ihn erst recht nicht dazu bringen Gefühle zu zeigen so weit würde es nicht kommen. Ein letzter Schauer aus Kristallen umgab ihn dann verschwand er vollkommen ohne auch auch nur ein letztes mal umzudrehen. Schon viel zu lange war er bei ihr gewesen nun war es an der Zeit seine eignen Pläne zu kümmern.


Tbc: ka
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Yokos Apartment   

Nach oben Nach unten
 
Yokos Apartment
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
City of broken Dreams :: Wohnungen und Häuser-
Gehe zu: