StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
11.09.2011
*Tag 2 hat begonnen!

Der See ist verdunstet, dessen Umgebung vollkommen verwüstet. Man findet an diesem Ort das reinste Chaos wieder.

Teilen | 
 

 Rains Tagebuch

Nach unten 
AutorNachricht
Kirihara Rain
Drache der Erde
avatar

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 06.04.11
Alter : 28


BeitragThema: Rains Tagebuch   So Sep 11, 2011 2:03 pm

Auf den Einband des Buches stand in dunklen Buschstaben geschrieben. "Für Chiyo."
In diesem Buch schrieb Kirihara Rain alle seine Erlebnisse und Missionen auf die er im Laufe seines Lebens für die Dragon King Company verrichtet hatte. Der Grund für das Niederschreiben war der, dass seine Schwester nach seinem Tod wohlmöglich mit der Wahrheit konfrontiert werden würde und er wollte nicht dass Sie alle seine Taten nur aus zweiter Hand und von Neidern verfälscht erhielt... Darum schrieb er die Zeilen auch so, als würde er seiner Schwester einen Brief schreiben.


ein seltsamer Tag war das heute gewesen. Er begann wie jeder Andere auch. Du wirst dich vielleicht nicht mehr erinnern, aber an jenen Tag mussten wir das Café sehr früh schließen da ein dir Unbekannter viel zu viel Unruhe gestiftet hatte als das wir noch auf Kundschaft hätten hoffen können. Dieser Mann.. Ich sagte dir ich kenne ihn nicht und wüsste auch nicht waurm er uns das Leben schwer machen wollte.. Ich log. Takuya so hieß er war ein Mitglied der Gruppe der ich auch angehörte. Einer der oberen 4, der Luftdrache und nicht im Entferntesten Jemand mit dem ich dich je allein lassen würde. Hass ist ein großes Wort, die Menschen benutzen es Tag ein Tag aus und es reicht nicht aus um meine Abneigung ihm gegenüber zu beschreiben. Er handelt Wahllos und Gefühlsbetont. Er ist in allem das genaue Gegenteil von mir selbst und auch wenn ich noch Stunden lang über seine negativen Eigenschaften berichten könnte, er ist es nicht wert noch weitere Zeilen mit ihm zu füllen.

Wennig später nach seinem Erscheinen musste ich Fort. Wohin ich wirklich ging.. Nun ich traf mich mit einen Mann namens Kyousukee, im Auftrag meines Bosses überbrachte ich ihm eine Warnung und wegen meiner brodelnden Wut auf Takuya begann ich einen Kampf mit ihm. Keiner von uns hatte den Kampf wirklich gewonnen als er endete und ich wurde von einem weiteren Mitglied der Drachen ins HQ Gebracht. Umi Ryuuzaki, du wirst sie sicher irgendwann kennen lernen. Nach einem Gespräch mit Hakuron zog ich weiter, ddas Grab unserer Eltern besuchen. Auf der Rückseite des Tagebuchs wirst du den Standort dieses Grabes finden. Sollte ich noch genug Zeit gehabt haben, wirst du im eigentlich leeren Sarg unseres Vaters ein letztes Geschenk von mir vorfinden. Chichômaru.
Auf dem Friedhof traf ich einen weiteren Feind und es entbrannte sofort ein Kampf zwischen ihm und mir. Daisuke, mein Gegenpart und wenn er auch nicht so bewandert in der Erdmagie schien wie ich gab mir eine seiner Fähigkeiten zu denken. Was ist wenn mein Element sich nicht nur auf Gestein und Pflanzen beschränkt? Auch Hakuron hatte so etwas angedeutet.
Wenig später zog ich mich in einen Wald zurück und dort.. Traf ich auf eine junge Frau. Mai Lin, sie ist selbst ein Mitglied der Organisation, sehr still und ruhig. Wir unterhielten uns zum ersten Mal und trotzdem schien es als würden wir uns schon Ewigkeiten kennen. Ich vertraue ihr, ich weiß selbst nicht genau warum. Wenig später lernten wir uns noch etwas Besser kennen.

Es kommt mir so vor als würde immer wenn ich langsam beginne mich zu entspannen etwas passieren. So war es auch diesmal denn ich spürte eine Erschütterung im Boden.. Ein Kampf an dem ich Teilnehmen musste und so traf ich am Ort des Geschehens gegen einen Mann namens Luca Croszeria an. Mein dritter Kampf an einem Tag, ich war nicht in der Lage dazu ernsthaft gegen ihn anzutreten und hielt ihn nur so lange hin wie ich konnte um dann den Rückzug anzutreten. Ich versprach ihn aber in naher Zukunft einen richtigen Kampf.

Am Ende des Tages stattete ich Hakuron einen weiteren Besuch ab, unterhielt mich lange mit ihm und erfuhr durch ihn von deinem Treffen mit dem Jungen den ich deinetwegen Eingestellt habe. Sollten sich meine Befürchtungen über seine Person bestätigt haben wird er wohl nun tot sein.. Oder mich getötet haben. Nach dem Gespräch zog ich mich zurück und beendete den Tag allein.



















Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Rains Tagebuch
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
City of broken Dreams :: Charaktere :: Tagebücher-
Gehe zu: