StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
11.09.2011
*Tag 2 hat begonnen!

Der See ist verdunstet, dessen Umgebung vollkommen verwüstet. Man findet an diesem Ort das reinste Chaos wieder.

Teilen | 
 

 Kirschblütenpark

Nach unten 
AutorNachricht
Kurumi Lee
Dämonin
avatar

Anzahl der Beiträge : 537
Anmeldedatum : 03.04.11


Chara-Informationen
Alter: 18 Jahre
Vergeben?: Single
Verletzungen: -

BeitragThema: Kirschblütenpark   So Sep 11, 2011 12:56 pm


_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shirahama Nami
Schattentiger des Wassers
avatar

Anzahl der Beiträge : 406
Anmeldedatum : 07.04.11
Alter : 24

Chara-Informationen
Alter: 18
Vergeben?: Single
Verletzungen:

BeitragThema: Re: Kirschblütenpark   Sa Okt 08, 2011 9:13 pm


cf: Wohnung der Kiriharas

Mühsam schleppte sich Nami die Straßen entlang und wurde wieder mal durch den Regen vollkommen durchnässt. Ihre Füße gaben allmählich aber den Geist auf und sie suchte sich irgendwo einen geschützten Platz, da kam ihr der Kischblütenpark genau richtig, zu dieser Zeit besonders wenn es regnete war er vollkommen leer. Sie warf während des Laufens einen Blick auf ihre Verbände und langsam begannen sie sich wieder rötlich zu verfärben... Nicht gut, doch noch länger wollte sie nicht bleiben, schließlich war es der Feind gewesen... Mit schweren Schritten schleppte sie sich unter einen Baum, dessen Blätterdach den Regen gut abhielt und ließ sich darunter ins Gras fallen. Ein zischen entglitt den Lippen der Tigerin als sie unsanft aufkam... Aber es war viel besser als zu laufen. Mit einem Seufzen zog sie ihr Handy aus der Tasche und tippte die einzige Nummer ein, die sie noch im Kopf hatte ehe eine SmS hinzu kam und diese abgeschickt wurde. Später müsste Nami ihr Handy ebenfalls zerstören, aber gerade war sie nur noch froh weit entfernt von Rain zu sein und ebenfalls von der WTS.

Kyousuke würde sicherlich nicht erfreut sein zu hören, was sie angestellt hatte... und das ganze hatte auch noch folgen für die WTS. Dafür würde es sicherlich nichts Gutes hageln, wenn nicht winkte der Leader sicherlich mit dem Katana. Mit diesem Gedanken lehnte Nami ihren Kopf an den Baumstamm und schloss die Augen, um den Regen zu lauschen. Nun hatte sie endlich ihre Ruhe, die sie vorhin schon gesucht hatte, aber stattdessen nur Rain fand. Kirihara Rain. Beim nächsten Mal würde sie ihn nicht gewinnen lassen, ihn zwar nicht töten aber besiegen! Sie wusste nun womit Kyousuke sich rumschlagen musste und verstand, das dieser schwer verletzt war. Nur ein wenig ausruhen und dann zur WTS laufen... Sie musste später dann noch Ryo suchen, wenn dies überhaupt noch möglich war. Die Wunden pochten und die Schmerzen waren größer als am Tag zuvor... Vielleicht weil es Brandwunden und Schnittwunden waren... Ein Blick auf die Verbände verrieten Nami, dass sie sich nicht allzu viel Zeit lassen durfte, sonst waren die Sachen auch noch voll geblutet... Aber ihr Körper wollte einfach nicht aufstehen... "Ich bin so müde...", murmelte sie und versuchte sich mühsam bei Bewusstsein zu halten...


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryou
WTS-Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 123
Anmeldedatum : 16.08.11
Alter : 31

Chara-Informationen
Alter: unbekannt
Vergeben?: Single
Verletzungen:

BeitragThema: Re: Kirschblütenpark   Do Okt 13, 2011 6:50 pm

cf.: Blumenwiese


Wie der Wind huschte Ryou von Baum zu Baum und verursachte dabei weder Lärm noch gab er sonst irgendwelche Anzeichen seiner Anwesenheit preis, nicht einmal die Kirschblüten der Äste auf denen er zwischenlandete bewegten sich. Wie ein Bluthund folgte er dem Geruch nach Blut der immer stärker wurde je tiefer er in den Wald vordrang und nach einer kurzen Weile fand er auch seine Quelle. Eine leblos wirkende Gestalt lag vor ihm auf einer Lichtung. Er hatte sie gefunden, sie war scheinbar zusammengebrochen und nun lag sie ungeschützt im Regen, Lebenszeichen gab sie jedoch immer noch von sich, dass spürte er, sie war also noch nicht tot.
Mit einem leisen Windhauch landete er neben ihr und hockte sich hin um sie besser untersuchen zu können.
"Hallo, is wer zu Hause?"
Als sie nicht sofort reagierte hob er einen nahe liegenden Ast auf und begann sie damit zu pieksen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shirahama Nami
Schattentiger des Wassers
avatar

Anzahl der Beiträge : 406
Anmeldedatum : 07.04.11
Alter : 24

Chara-Informationen
Alter: 18
Vergeben?: Single
Verletzungen:

BeitragThema: Re: Kirschblütenpark   Do Okt 13, 2011 7:11 pm


Nach einiger Zeit des Kämpfens, gab es Nami dann doch auf, wach zu bleiben und ihr Kopf glitt zur Seite, so dass ihre Haare ins Gesicht fielen. Sie selbst machte sich keinerlei Gedanken ob sie nun noch aufwachen würde oder nicht... Es war egal geworden. Leise entglitt ihren Lippen ein Seufzen und es wirkte merkwürdiger weise sehr ruhig wie sie schlief, vielleicht weil sie zurzeit mit sich ein wenig im reinen war. Oder es war einfach nur die Ruhe vor dem Sturm. Ihre Verbände verfärbten sich aber während sie schlief immer mehr zum Rot und die Tigerin selbst merkte natürlich nichts desgleichen. Viel Zeit verging und es schien als würde sie wirklich nicht mehr aufwachen, sie wollte es auch insgeheim nicht. Wenn sie nicht hier starb oder zuvor gestorben war, dann würde dies spätestens in der WTS in Kraft treten durch Kyousuke. Hoffentlich hatte Luca die SmS bekommen und hoffentlich konnten alle ihre Handys rechtzeitig entsorgen, denn wenn die WTS nun dank ihr arge Probleme bekam, dann würde sie sicherlich freiwillig sterben wollen, denn so etwas hatte keinerlei Rechte mehr.

Plötzlich jedoch spürte sie etwas Stechendes. Nicht wie ein Katana oder etwas wie eine Waffe, es war viel mehr etwas Nervendes... Nervig wie Break? Nein, der würde sich nicht die Mühe machen, außer es schien amüsant zu sein und zu Scherzen war Nami gar nicht aufgelegt. Langsam aber sicher entschied sie sich dann doch auf zu wachen und ihre Augen kniffen sich zusammen. Langsam blinzelte die Wassertiegerin schließlich und erblickte zunächst nichts, ehe sie ihren Kopf zur Seite drehte und ein bekanntes Gesicht erblickte. Mit ihm hatte sie nun mal gar nicht gerechnet. "Wenn du weiter machst, dann mach ich das auch mal, nur mit meinem Katana.", entglitt ihren Lippen genervt, doch man konnte gut hären wie schwach sie zurzeit war. Sie wollte sich aufrichten... Doch sofort sackte sie wieder am Baum zusammen, es war unmöglich einen Schritt zu tun in den Zustand. "Was willst du hier? Kannst es nicht abwarten Kyousuke zu sehen oder was?", murmelte sie und sah etwas genervt zur Seite. Sie hasste es schwach zu sein, wenn Jemand in der Nähe war, oder es Jemand sah. Es war grässlich. Auf die Hilfe anderer angewiesen zu sein, nichts allein zu schaffen, das alles ist der größte Alptraum den Nami zurzeit hat. Direkt nach den Tod durch Kyousukes Hand. Sie konnte nicht aufhören über die Konsequenzen nach zu denken, hätte sie den Kampf doch richtig verloren, mit dem Leben.



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryou
WTS-Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 123
Anmeldedatum : 16.08.11
Alter : 31

Chara-Informationen
Alter: unbekannt
Vergeben?: Single
Verletzungen:

BeitragThema: Re: Kirschblütenpark   Do Okt 13, 2011 7:31 pm

Als Nami nun doh endlich wieder aufwachte ließ Ryou den Stock wieder fallen und setzte ein breites Lächeln auf.
"Dass ist gut, wenn du mich sofort nach dem aufwachen angiften kannst kann es dir so schlecht nicht gehen."
Er beobachtete ein wenig wie sie verzweifelt versuchte sich aufzurichten jedoch sofort wieder zusammensackte. Ein wenig Sorge machte sich in ihm breit, doch er hütete sich ihr zu helfen oder ihr auch nur zu nahe zu kommen. Zwar kannte er sie noch nicht so lange doch ihre Schrullen war ihm durchaus bekannt.
Mit einem verächtlichen Schnauben setzte er sich ihr gegenüber auf den nassen Boden und streckte ihr kurz die Zunge raus.
"Du bist echt ein Sonnenschein weißt du dass? Ich gebe zu das mein Treffen mit deinem Boss mein Antrieb ist. Aber ich habe dich nicht wegen ihm aufgesucht sondern deswegen"
Mit dem Zeigefinger seiner rechten Hand deutete er auf Namis blutende verbände und rünfte kurz die Nase.
"Den Geruch von Blut kann ich meilenweit wahrnehmen und in Kombination mit deinem eigenen Geruch war ich ein wenig neugierig. So, ich weiß du wirst mich dafür hassen, aber ich werde dir jetzt helfen ob du willst oder nicht. Kannst mich ja hinterher in Streifen schneiden wenn du unbedingt willst."
Mit einem Satz schwang er sich wieder auf die Beine und warf ihr seine Jacke zu damit sie sich damit ein wenig vor dem Regen schützen konnte. Ob sie es tat blieb ihr selbst überlassen, doch er wollte nicht ewig drauf warten. So nahm er sie mit einem kurzen Griff Huckepack und stapfte langsam durch den Regen.
"So, wo muß ich lang um zu deinen Leuten zu kommen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shirahama Nami
Schattentiger des Wassers
avatar

Anzahl der Beiträge : 406
Anmeldedatum : 07.04.11
Alter : 24

Chara-Informationen
Alter: 18
Vergeben?: Single
Verletzungen:

BeitragThema: Re: Kirschblütenpark   Do Okt 13, 2011 8:05 pm


Ein Seufzen entglitt ihren Lippen als Ryou sich nun vor ihr hinsetzte und mit ihr redete, als sei er ein kleines Kind und sie ein Spielkamerad oder etwas desgleichen... Es war doch lächerlich, selbst mit Break hatte sie bessere Unterhaltungen... Oder nein, mit Break konnte man kein einziges Wort ernst reden. Während er so weiter sprach, sah sie aber aus Protest und ihrer Laune heraus nur auf den Boden und begann ihre Hände zu bewegen, die langsam aber sicher wieder ein Gefühl zeigten. Vielleicht würde sie bald wieder laufen können. Aber bei dem Wort Sonnenschein hob sie den Kopf und ein zischen entglitt den Lippen der Tigerin. Konnte doch wirklich jeder sagen, dass man sich um sie sorgte. Das sagten alle in der WTS und im Endeffekt war sie sowieso auswechselbar wie jeder andere. Ihre Hände ballten sich zu Fäusten bei dem Gedanken, wie viele Menschen ihr mitten ins Gesicht logen.

Gerade als die Tigerin noch weiter in Gedanken versinken wollte hörte sie aber das er ihr helfen wollte. Ihre Augen schwangen sofort zu ihm und ihr Blick sprach Bände, was sie davon hielt. Wenn Blicke töten könnten, dann wäre Ryou nun Tod. Aber es geschah natürlich nichts und schon musste sie mit ansehen wie er plötzlich ihr die Jacke über den Kopf war und im nächsten Moment befand sie sich schon Huckepack und wurde durch den Park getragen. In den ersten Minuten war Nami noch vollkommen perplex. Aber dann konnte man ein Zischen vernehmen, dennoch tat sie nichts. "Links, der Straße folgen ab der dritten Kreuzung rechts. Nun setz mich bitte ab, ich hab noch keinerlei Lust dorthin zu gehen, da ich sowieso entweder an meinen Verletzungen heut sterben werde, oder durch die Hand des Leaders. Mir blieb es leider erspart das ich nicht im Kampf gestorben bin.", in ihrer Stimme lag keinerlei Emotion. Man konnte hören, das es ihr egal war... Ob dies nun der letzte Tag wäre oder nicht. Sie hatte keinerlei Ansporn mehr zu leben. “Leg mich einfach irgendwo ab und lass mich in Ruhe.“, murmelte sie und lehnte den Kopf auf Ryous Schulter, da ihr Körper sich sowieso vollkommen benommen fühlte. Die Welt log sowieso. Wenn die Ärzte um ihr Wohl besorgt waren, dann nur wegen Kyousuke. Wenn die anderen Tiger sich um sie sorgten, dann auch nur weil sie auch ein Tiger war. Wenn so genannte Freunde sich um sie sorgten, dann gab es auch nur einen sinnlosen Grund. Jeder war auswechselbar und Nami sah diese Tatsache vollkommen ein.



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryou
WTS-Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 123
Anmeldedatum : 16.08.11
Alter : 31

Chara-Informationen
Alter: unbekannt
Vergeben?: Single
Verletzungen:

BeitragThema: Re: Kirschblütenpark   Do Okt 13, 2011 8:20 pm

Aufmerksam lauschte er ihrer Wegbeschreibung und ignorierte die gelegentlichen Zischlaute seines Gepäcks und das Schmatzen seiner Schuhe auf dem schlammigen Boden um sich die Beschreibung genau einprägen zu können.
Sie liegen lassen, hatte sie sonst noch wünsche? Erstens war es sicher nicht gut ohne ein Pfand bei den Tigern aufzukreuzen, zweitens ließ er ungern jemanden verbluten da dass kein sehr ehrenhafter Tod war. Außerdem mußte er sich eingestehen dass er sie mochte und diese kleinen Zankereien genoß.
"Ok, die Wegbeschreibung hab ich verstanden. Hab ich dir übrigens schon erzählt dass ich an selektiver Taubheit leide, den Rest hab ich also leider nicht ganz verstanden. Halt dich gut fest, ich werde mal den nächsten Gang einlegen."
Mit diesen Worten machte Ryou einen Satz auf den nächstbesten Baum, schwang sich kurz von Ast zu Ast und wurde dabei immer schneller bis sie so schnell waren dass sie vom menschlichen Auge nicht mehr wahrgenommen werden konnten.


tbc.: die Unterwelt Hong Kongs/ Sitz der White Tiger Society
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kirschblütenpark   

Nach oben Nach unten
 
Kirschblütenpark
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
City of broken Dreams :: Die Innenstadt-
Gehe zu: