StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
11.09.2011
*Tag 2 hat begonnen!

Der See ist verdunstet, dessen Umgebung vollkommen verwüstet. Man findet an diesem Ort das reinste Chaos wieder.

Teilen | 
 

 ☆ Yokos Diary ☆

Nach unten 
AutorNachricht
Yoko Littner
Stripperin
avatar

Anzahl der Beiträge : 154
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 27


Chara-Informationen
Alter: 18
Vergeben?: Single
Verletzungen: Keine

BeitragThema: ☆ Yokos Diary ☆    Di Sep 06, 2011 4:47 pm

Tag 1
13.08.2020


Ach wie lange habe ich schon nicht mehr in ein Tagebuch geschrieben?? Jedenfalls zu lange um mich noch daran erinnern zu können hihi. Und jetzt tu ich es wieder, nach so langer Zeit, bei einer leckeren Tasse Kaffee, vor dem Fernsehr. Das ist ja so gemütlich..
Obwohl das alles so sehr gemütlich ist, fehlt irgendetwas, nur was? Das frage ich mich schon die ganze Zeit...ob es er ist?? Ich weiß es nicht ich weiß gerade gar nichts mehr.
Ach naja ich spreche auch ziemlich in Rätseln nicht wahr? Soo wie fängt man sowas normalerweiße denn an...mmmh....also wollen es wir mal versuchen.
Liebes Tagebuch, hihi es klingt so als würde ich gerade mit jemanden schreiben, du kennst bestimmt mein dunkles Geheimnis oder eher gesagt meinen verruchten Job den ich ausführe. Ja immer noch, ich kann ihn einfach nicht aufgeben! Mein Job fängt da an, wenn brave Bürger in ihr Bett gehen, sich steif auf den Rücken legen und im Einklang mit ihrer Frau schnarchen. Die Dunkelheit lockt so jeden Kriminellen an die Oberfläche und doch, doch habe ich mich schon längst an diese schmierigen Typen gewöhnt genauso wie an die Huren die einen beinahe anfallen wie einen Rotweiler..wenn man zu nah an ihr 'Revier' kommt
Wie immer war ich im Stripclub mit dem schönen Namen 'White Butterfly'. Er klingt so gar nicht verrucht und schmutzig nicht wahr?? Da tauchte ein junger Mann mit kohlrabenschwarzen Haaren auf. Er war einer der nur reden wollte, da konnte man sich vor ihm verrenken und er sprang nicht darauf an, ich bin ihm sogar gefolgt als er gegangen war. In ein schäbiges Hotel das wirklich schon die besten Jahre hinter sich hatte. Ich merkte schnell das wir viel gemeinsam hatten. Wir teilten unsere Vergangenheit miteinander. Zwei Straßenkinder...mussten sich durchschlagen, weil sie aus ihrem Elternhaus geflohen waren. Ziemlich dumm wenn ich jetzt nun darüber nachdenke. Was wäre gewesen, wenn ich dort geblieben wäre? Bestimmt hätte ich einen guten Schulabschluss würde nun wahrscheinlich Medizin oder Jura studieren und irgendwann eine super Ärztin oder Anwältin geworden. So wie sie sich es immer erträumt hatten. Tja ich lass mir nicht gerne vorschreiben was ich mal werden soll, tja das hab ich nun davon mit meiner störrischen Ader. Subaru hieß er, er war schon wirklich ein süßer Goldschatz. Zudem war sehr verblüffend das seine Mutter genauso heißt wie meine. Ach bestimmt ist das purer Zufall, doch gibt es mir auch zu denken...alles was er gesagt hat gibt mir zu denken. Da ist aber noch was andres was mir gar nicht mehr aus den Kopf geht. Allein wenn ich jetzt dran denke schwirrt mir mein Köfplein. Gerne hätte ich eine Antwort darauf warum das so ist denn eigentlich dürfte und sollte es nicht so sein.
Jetzt erzähl ich dir um wen es geht. Meine tiefsten Gedanken hier aufzuschreiben, kostet mich doch eine kleine Überwindung, nicht das du irgendwann von nem Spinner geklaut wirst und der das alles lesen kann...wäre ja schrecklich!!
So...los geht’s...
Ich verließ Subaru wieder und kehrte wie eine Motte zum Licht wieder zurück, also zum Stripclub zurück. Es dauerte nicht lange da kam auch wieder ein neuer Gast. Dieser....war aber anderster als die anderen. Alle Blicke zog er auf sich, auch mich berührte seine unglaublich präsente Aura, er zog mich direkt an als wäre er eine Blume und ich eine Biene. Wobei das ja wirklich anderstrum sein müsste...aber in dem Fall nicht. Ventus Chuuei heißt er. Erinnert dich das auch an ein Ei?? Lustig nicht...aber er war kein Scherzbold. Ziemlich ernst war oder ist er und ein wenig durchgeknallt.
Zurück zum Eigentlich. Natürlich war ich sofort bei ihm, habe mit ihm atemberaubende Momente erlebt. Hach er ist so undurchschaubar. Stark miemte er sich zeigte nicht sehr Gefühl, doch seine Berührungen und sein Handeln hatte mir anderes gesagt und gezeigt. Willst du wissen wie er mich bezahlt hat??? Kaum zu glauben....mit einem Funkelstein. Selbst glaube ich das es noch ein Scherz ist. Du wirst aber auch schwer glauben können was mir dann wiederfahren ist. Als ich eingeschlafen war, wachte ich plötzlich in seinem rießigen Anwesen auf. In so einem himmlischen, großen Bett habe ich noch nie geschlafen!! So weich war es...und ich muss mich mit diesem komischen kleinen Ding zufrieden geben. Meine Klamotten hatte er irgendwo versteckt, jaa ich glaube es ihm nicht das die schon dauert am Stuhl gelegen ham solln...das kann er seiner Oma erzählen!! Und es sollte noch schlimmer kommen. Er verhielt sich wie ein Psychopath. Ich hatte so eine Angst. War gelähmt vor dieser sonst bin ich doch auch so schlagkräftig doch nein, da versagte mein Körper außer das ich weggerannt war als er mit einem Messer auf mich zukam.. Wirklich ich dachte mein letztes Stündlein hätte geschlagen! Doch es stellte sich heraus das er mich ziemlich verarscht hatte der Mistkerl! Dafür hätte ich ihm den Kiefer brechen sollen, dann wäre er halt verreckt oder sonst was. Stattdessen aber ließ ich mich überrumpeln mit ihm abermals Sex zu haben. Also genauer gesagt, Versöhnungssex. Dieser komische Kerl hatte sich wirklich entschuldigt. Stunden später bin ich dann doch gegangen, bin abermals Subaru begegnet. Hach hab mit ihm da noch ein bisschen über paar Dinge gesprochen und hätte beinahe ihn vernascht. Doch er erzählte mir irgendwas würde sich in ihm dagegen sträuben. Nun ich kanns ihm nicht übel nehmen, auch ich spüre irgendetwas vertrautes zwischen uns...oder er hat es mir nur eingeredet, das ich mittlerweile soweit denke..
So und nun...nun sitze ich wieder daheim. Kann nicht schlafen weil er mir den Verstand geraubt hat.
Ich spüre immer noch seine starken Arme die mich umschlingen, seine zarten Finger die über meinen Rücken streichen so sachte. Noch immer hängt sein Geruch an mir er will einfach nicht weggehen. Zum Verrückt werden!!
Ich hoffe ja das er wieder kommt sonst gibt’s was auf die Nüsse. Siehst du Tagebuch das verwirrt mich so. Ein Kunde geht mir nicht mehr aus dem Kopf! Und so wie er sich verhalten hat, müsste ich keinen Gedanken mehr an ihm verschwenden doch er taucht einfach auf..Zugegeben ich hab mich schon dabei erwischt wie ich Verschwinde gerufen habe...und erst später bemerkt habe das keiner da war. Paranoid was?
Das muss auf ewig dein und mein Geheimnis bleiben. Viel zu peinlich wäre es wenn es jemand lesen würde! Ja mir ist es peinlich das ausgerechnet mir so ein Psycho nachhängt. Wie krank!
Egal....für Heute ist es gut...Morgen geht’s weiter.
Gib keinen Mucks von dich..haha und sei brav =)

Deine Yokooo
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
☆ Yokos Diary ☆
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
City of broken Dreams :: Charaktere :: Tagebücher-
Gehe zu: