StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
11.09.2011
*Tag 2 hat begonnen!

Der See ist verdunstet, dessen Umgebung vollkommen verwüstet. Man findet an diesem Ort das reinste Chaos wieder.

Teilen | 
 

 Ryou Murasame

Nach unten 
AutorNachricht
Ryou
WTS-Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 123
Anmeldedatum : 16.08.11
Alter : 31

Chara-Informationen
Alter: unbekannt
Vergeben?: Single
Verletzungen:

BeitragThema: Ryou Murasame   Mi Aug 17, 2011 7:18 pm

Spoiler:
 
Allgemein


Vollständiger Name:
Ryou Murasame

Rufname:
Ryou

Alter:
Unbekannt

Herkunft:
Japan

Wohnort:
Sitz der White Tiger Society / Hongkong Innenstadt

Gruppenzugehörigkeit:
White Tiger Society (wird im Laufe des Plays rekrutiert)

Rasse:
Dämonenwaffe

Gesinnung:
neutral /gereizt

Rang:
Mitglied

Familie:
Eine richtige Familie an sich hat Ryou nicht, jedoch bezeichnet er andere Waffen als seine Brüder und Schwestern.

Charakter:
Ryou ist sehr rebellisch und lässt sich ungern von Leuten beherrschen die er nicht respektiert. Dies merkt man auch spätestens wenn man die erste Order erteilt die ihm nicht passt und ein „du kannst mich“ an den Kopf geworfen kriegt. Wenn man es jedoch schaffen sollte sich seinen Respekt zu verdienen dann bekommt man einen Kameraden auf den man sich auch im Ernstfall verlassen kann. Vorausgesetzt natürlich man will dies überhaupt, da Ryou ein verdammt großes Mundwerk hat und einem damit schon ziemlich auf die Nerven gehen kann. Mal ganz zu schweigen von dem Ärger den er sich damit ständig einhandelt. Man kann ihn jedoch auch recht gut bei seinem Stolz packen wenn man seine Hilfe braucht da dies ein sehr empfindlicher Punkt ist. Er ist ganz fasziniert von Blut und verfällt in einen regelrechten Rausch wenn er zu viel davon sieht.

Aussehen


Größe:
1,80

Augenfarbe:
Hellblau

Haarfarbe:
Schwarz

Aussehen:
In seiner menschlichen Form erinnert Ryou sehr stark an einen Rocker oder den Sänger einer Band, recht gutaussehend zwar aber nicht wirklich bedrohlich wirkend. Genau darauf hatte er bei der Wahl seines menschlichen Äußeren geachtet, es war makellos und von kräftiger Statur, doch alles in allem wirkt er eher wie ein Schönling als wie ein Kämpfer und wird daher meist unterschätzt. Auch der viele Schmuck den er mit sich herumträgt lässt ihn eher narzisstisch wirken doch man soll sich nicht von Äußerlichkeiten täuschen lassen. An Kleidung trägt er meist recht einfache stabile Schuhe und eine schlichte Jeans, sein Oberkörper wird ausschließlich von einer mit nem Pelzkragen versehenden Lederjacke bedeckt.

Wahre Form:
Spoiler:
 

(Das Mädchen bitte fürs Größenverhältnis zu Menschen nehmen)

Besondere Merkmale:
Auf seinem rechten Brustkorb befindet sich ein großes Tattoo welches sich bis über seine Schulter erstreckt.

Besondere Fähigkeiten

Waffe:
Im laufe der Zeit gelang es ihm einige andere Dämonen zu vernichten und sich ihrer Essenz zu bemächtigen und sie fortan selbst im Kampf nutzen kann.
Diese sind.

Blutsbrüder:
Dies ist die Essenz zweier Zwillingsdämonen, sie manifestiert sich in Form zweier scharfer, sägezahnbewehrter Chakrams von ungefähr einem Meter Durchmesser. Sie befinden sich in seinen Oberarmen. Ihre Fähigkeit ist es von ihrem Besitzer via Gedanken frei kontrolliert werden zu können. Der Nachteil an diesen Dingern ist dass sie durch ihr lautes Sirren leicht ausgemacht werden können.

Tsuchigumos Netz:
Die Essenz dieses großen Spinnendämons manifestiert sich in rasiermesserscharfen Stahlfäden mit denen man sein Opfer in Stücke schneiden kann. Die Schnüre sind hauchdünn und somit mit dem bloßen Auge kaum zu erkennen (wie Spinnenweben halt). Sie befinden sich in seinen Fingerspitzen. Der Nachteil der Fäden ist dass sie bei `härteren´ Gegnern meist nicht sonderlich viel bringen.

Silberregen:
Die Essenz eines Dämons der sich als Harlekin ausgab, sie manifestiert sich in Form silberner Messer. Sie haben die Fähigkeit sich nachdem sie geworfen wurden zu vervielfältigen und so größere Flächen abzudecken. Sie befinden sich in seinen Unterarmen.

Murasame:
Dies ist Ryous eigene Essenz, sie befindet sich in seinem Brustkorb und nimmt die Form eines Katanas an. Die Klinge ist unglaublich scharf und in der Lage nahezu alles zu zerteilen und eine zerstörerische Schneidwelle abzufeuern. Ihr wahres Potential zeigt die Klinge jedoch erst in der Hand eines anderen. Der Nachteil diese Klinge ist dass sie seine eigene Essenz ist und sein Leben damit verbunden ist geht Schaden an der Klinge direkt auf seinen Körper über.



Besondere Fähigkeiten:
Ryou besitzt eine übernatürliche Geschwindigkeit und Agilität, er ist sogar in der Lage sich kurzfristig so schnell zu bewegen dass das Auge die Bewegung kaum wahrnehmen kann. Dazu kommt noch dass er in der Lage ist Klingen aus seinem Körper wachsen zu lassen und aus dämonischer Essenz Waffen zu schmieden und sie zu reparieren.

In seiner wahren Form büßt er einige der Fähigkeiten ein, diese werden jedoch durch neue ersetzt. So sinkt zum Beispiel seine Geschwindigkeit und er verliert die Fähigkeit sich Klingen wachsen zu lassen und dämonische Waffen zu schmieden. Dafür erhält er eine, zu seiner Statur passende, unglaubliche physische Stärke und eine schwer zu durchdringende Panzerung. Aufgrund der großen Flügel auf seinem Rücken ist er sogar in der Lage zu fliegen.


Angriffe:

Sommerregen:
Ein brutaler Angriff mit mehreren Klingen gegen einen oder mehrere Gegner die dadurch regelrecht in Stücke gerissen werden. Ihr Blut fällt danach meist wie ein roter Regen vom Himmel.Dieser Angriff wird mit Höchstgeschwindigkeit ausgeführt, so dass die Meisten nihn nicht mal kommen sehen. Der Nachteil an dieser Technik jedoch ist dass Ryou vorher eine bestimmte Stellung annehmen was jemanden mit guter Beobachtungsgabe meist vorwarnt. Dazu kommt dass diese Technik eine so starke Belastung für die Beine ist dass Ryou hinterher eine Weile in seiner Geschwindigkeit eingeschränkt ist.

Mach 3
Hierfür werden die Blutbrüder benötigt. Ryou lässt die beiden Klingen so schnell rotieren dass die Klingen durch die Reibung der Luft zu glühen beginnen. Sie rasen dann mit Überschallgeschwindigkeit auf den Gegner zu.

Sternenregen:
Ryou wirft einige seiner Wurfmesser in die Luft wo sie sich vervielfältigen und zu hunderten zu Boden fallen.

Herbststurm:
Ryou führt mit dem Murasame einen kräftigen Hieb aus welcher eine kraftvolle Schneidwelle vor sich her treibt.

Unsichtbarer Käfig:
Ryou webt ein dichtest Gitter mit Tsuchigumos Netz welches den Gegner in seiner Bewegung einschränkt und unvorsichtigen Gemütern zum Verhängnis wird. Dazu kommt das bei Berührung der Fäden leichte Vibrationen ausgelöst werden die Ryou den Standort seines Feindes verraten.

Letztes Geleit:
Ryou lässt die verschiedenen Dämonenessenzen in seinem Körper außer Kontrolle geraten und jagd sich selbst und alles in seiner Nähe mit einer alles zerstörenden Explosion in die Luft. Der Nachteil hieran ist dass er danach tot ist.


Besonderheit:


Persönliches


Stärken:
- Geschwindigkeit
- Waffenmeister
- wahre Form
- kann zerstörte Waffen reparieren

Schwächen:
- Stolz
- Großmaul
- keine Magie
- Blutrausch

Vorlieben:
- Waffen
- kämpfen
- interessante Personen
- Blut

Abneigungen:
- Langeweile
- von Leuten die er nicht respektiert herumkommandiert zu werden
- unterschätzt zu werden
- Frieden

Ängste:
Seine größte Angst ist es eines Tages seine Persönlichkeit zu verlieren und dann von Unwürdigen geführt zu werden.

Sonstiges


Lebenslauf:
Ryous Geburt oder besser gesagt seine Erschaffung geht zurück bis ins alte Japan. Ein alter Schwertschmied hatte grade sein letztes Werk vollendet. Es war ein Meisterwerk geworden und würde seinem Auftraggeber, einem jungen Fürsten, sicher gut zu Gesicht stehen. Der alte Mann war so stolz auf seine Schöpfung dass er auf eine Bezahlung verzichtete aber dem jungen Fürsten den Schwur abnahm dieses Schwert niemals gegen einen Unschuldigen zu erheben.
Wenige Monate später jedoch bereute der alte Mann diesen Schritt jedoch. Er kam in die naheliegende Stadt um seine Vorräte aufzufrischen. Was er da zu sehen bekam sorgte in ihm für einen Schock von dem er sich nie wieder erholte. Ein Ehrentross für einen Adligen zog grade durch die Strassen als einer der Schaulustigen, ein kleiner Junge nicht viel älter als zehn, stolperte und auf die Strasse fiel. Der Tross stoppte und der Adlige verließ seine Kutsche, der alte Mann war sich sicher dass er dem Jungen aufhelfen wollte, doch es kam ganz anders. Der Adlige zog sein Schwert und streckte den Jungen erbarmungslos nieder, dabei schrie er wie er es wagen könne einem Fürsten den Weg zu versperren. Als der alte Schmied erkannte wer dieser junge Fürst war der das Kind gnadenlos abgeschlachtet hatte zerbrach etwas in seinem Innersten. Es handelte sich um den Fürsten dem er ein Schwert geschmiedet hatte und diese Waffe mit der das Kind getötet wurde war eben dieses Schwert, sein Schwert. Der Schmied verfiel in Agonie, er verlor jeglichen Lebenswillen und begann langsam aber sicher dahin zu siechen. Er spürte regelrecht wie der Tod nach ihm zu greifen begann, doch er konnte so einfach nicht sterben, nicht mit dem Wissen dass dieses Monster ein Schwert aus seiner Schmiede besaß. Er begann zu beten und zu flehen dass irgendwer half und ihm die Kraft gab das Schwert zurückzuholen, doch lange Zeit geschah nichts. Bis eines Nachts ein alter mächtiger Dämon an sein Bett trat und ihm anbot ihm zu helfen wenn er ihm seine Seele übergab. Der alte Mann war voller Verzweiflung und so stimmte er dem Handel zu. Der Dämon reichte ihm einen Kelch mit seinem Blut und erzählte ihm nur ein Schluck aus diesem Kelch würde ihm die Kraft geben dem Fürsten das Schwert wieder zu entreißen. In der Tat fühlte sich der Schmied bereits nach wenigen Augenblicken stark genug wieder aufzustehen und am nächsten Morgen war er fit genug wieder in die Stadt zu gehen. Er ging direkt zum Schloß des Fürsten und als berühmter Schmied wurde er auch recht schnell zum Fürsten vorgelassen. Dieser heuchelte Freude und Redlichkeit, doch der alte Schmied ließ sich diesmal nicht täuschen. Er konfrontierte den Fürsten mit dem Ereignis dessen er Zeuge werden mußte und forderte das Schwert von ihm zurück. Doch dieser lachte nur und verspottete den alten Mann was diesen nur noch zorniger machte. Er wollte dem Fürsten das Schwert entreißen, doch dieser war schneller und durchbohrte ihn damit. In dem Moment in dem die Klinge mit seinem Blut benetzt wurde griff die dämonische Essenz die der Dämon in dessen Körper gepflanzt hatte auf das Schwert über. Der Dämon hatte den alten Mann reingelegt, er würde ihm zwar helfen das Schwert wieder zu bekommen, doch er würde es selber nicht überleben. Das Schwert erhielt durch die Essenz einen menschlichen Körper und erwachte zum Leben, mit dem einen Ziel, kämpfen.
In kürzester Zeit hatte das neu erschaffene Wesen den Fürsten sowie dessen Leibgarde in Stücke gerissen und binnen weniger Stunden war kein einziger Krieger der Festung mehr lebendig, nur die Diener und einige der Ratgeber hatte er verschont. Auch den Dorfbewohnern die aus Neugier die Festung betraten krümmte er kein Haar, der Dämon hatte zwar geplant eine willenlose Tötungsmaschine zu erschaffen doch scheinbar war ein Teil der Seele des alten Mannes mit der Essenz in die Waffe übergegangen und hatte ihr ein eigenes Bewusstsein verpasst.
Es dauerte nicht lange bis sich die Ereignisse herumgesprochen hatten und mit der Zeit begannen Krieger, Feldherren und andere Fürsten Interesse zu zeigen und bekamen das Verlangen sich entweder mit ihm zu messen oder diese mächtige Waffe in ihren Besitz zu bringen. Doch niemandem gelang es ihn zu bezwingen. Selbst einige Dämonen streckten ihre gierigen Klauen nach ihm aus, doch anstatt sich seiner Macht zu bedienen wurden sie vernichtet und ihre Essenz ein Teil von ihm. So zogen die Jahre ins Land bis plötzlich ein Feind auftauchte den die Waffe bisher nicht gekannt hatte. Eine mächtige Miko hatte von ihm gehört und entschieden dass er eine Gefahr darstellte und entschied sich ihn auszuschalten. Sie gab ihm einen Namen und nutzte eben diesen Namen um ihn zu versiegeln. Sie ließ um seinen versiegelten Leib einen Schrein bauen auf dass nie eine Kreatur der Waffe zu nahe kommen kann. So blieb der Schrein mehrere hundert Jahre lang unangetastet, bis zum heutigen Tage oder besser gesagt, bis vor ein paar Monaten. Denn da geschah etwas was die Miko nicht vorausgesehen hatte, so hatte sie den Schrein zwar gegen Dämonen und andere Kreaturen abgesichert, jedoch nicht gegen Menschen da sie nicht erwartet hatte dass ein Mensch einen Schrein entweihen würde.
Eine Gruppe Jugendlicher Rowdys hatten sich einen Spass damit gemacht den Schrein systematisch zu zerstören und stießen dabei auf den reglosen Körper der Waffe. Zuerst etwas erschrocken und verunsichert siegte jedoch die Neugier und sie begannen den Körper zu untersuchen, dabei bemerkten sie einen merkwürdig leuchtenden Schriftzug auf dessen Brust den einer von ihnen leichtsinnigerweise laut vorlas. Es handelte sich dabei um den Namen mit dessen Hilfe die Miko ihn einst versiegelte und dessen erneute Erwähnung das Siegel nun wieder brach. Aus seinem langen Schlummer erwacht war er anfangs noch ein wenig verwirrt, doch die zu tote erschrockenen Teenager füllten mit Vergnügen diese Wissenslücken, solange er ihnen nichts tat. So erfuhr er von den Gangs die die Stadt terrorisierten und den beiden Größten die in eine Art Krieg untereinander verstrickt waren. Diese Informationen ließen ihn auf einen guten Kampf hoffen, doch nach all der Zeit des Schlafens war er sich nicht sicher dass er es mit Beiden aufnehmen könnte. Daher entschloss er sich sich einer der Gangs anzuschließen, um dieses Ziel zu erreichen arbeitete er eine lange Zeit als Söldner und Problemlöser um sich einen Namen zu machen und so die Aufmerksamkeit der Gruppen auf sich zu ziehen und ihr Interesse an ihm zu wecken. Alles was ihm nun blieb ist abzuwarten, denn der leichteste Weg irgendwo rein zu kommen ist es eingeladen zu werden und hier galt nun, wer zuerst kommt mahlt zuerst.


Besondere Rolle deines Chara's: Frontkämpfer und Problemlöser

Zweitcharakter:
(Falls vorhanden)

Ava: Is von Zerochan ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Ryou Murasame
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
City of broken Dreams :: Charaktere :: White Tiger Society-
Gehe zu: