StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
11.09.2011
*Tag 2 hat begonnen!

Der See ist verdunstet, dessen Umgebung vollkommen verwüstet. Man findet an diesem Ort das reinste Chaos wieder.

Teilen | 
 

 Mikkis - D.I.A.R.Y

Nach unten 
AutorNachricht
Mikki Watanabe
Mensch
avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 12.07.11


Chara-Informationen
Alter: 19
Vergeben?: Single
Verletzungen: keinerlei

BeitragThema: Mikkis - D.I.A.R.Y   Mi Jul 20, 2011 3:28 pm




12. August, 2020 - "Du kleiner Pechvogel"


Dear Diary,
kennst du das Gefühl, etwas unheimlich Dummes gemacht zu haben? Natürlich nicht, du bist ein kleines Buch. Ein kleines Buch aus einem Antiquitätengeschäft, mit einem rosanem Umschlag und diesem aufwendig verzierten Schloss. Du bist ganz schön alt und wurdest noch nie verwendet - eine echte Seltenheit was? Ich bin jetzt so respektlos und schreibe in dich hinein, aber keine Sorge - ganz so würdelos ist das nun auch wieder nicht, ich benutze Feder und Tintenfass.
Du stammst aus Europa - zumindest hat mir der Verkäufer das gesagt, deinem Stil nach zu urteilen glaube ich ihm. England oder so... nun genau sagen, kann man das nicht immer nach so langer Zeit und für ein kleines Buch wie dich würde wohl kaum Jemand die Mühe auf sich nehmen so etwas heraus zu finden. Warum ich dir das alles erzähle? Nun, du hast keine Augen - ich will dir also erzählen wie du aussiehst, bevor ich meine Sorgen und Erinnerungen in den kommenden Tagen in dir verfasse. Keine Angst, du wirst mich nicht jeden Tag erdulden müssen - dafür bin ich zu faul. Aber ich habe mir gedacht, dass es etwas ganz Nettes wäre, Jemanden zu haben dem man alles anvertrauen kann - hier in der neuen Stadt.

Nun, kommen wir doch direkt mal zu der Dummheit, die ich zu Anfang ansprach:
Ich habe einen größeren Job angenommen weißt du? Ich bin Fotografin, damit verdiene ich mir teilweise meine Moneten, allerdings gibt es einen ganz gewaltigen Haken an der Sache: Es handelt sich um einen Fotoband, aber um keinen in dem man wunderschöne Landschaften exotischer Orte bewundern kann nein - einem in dem man Menschen, Models um genau zu sein bewundern kann. Die Bezahlung ist sehr gut, außerdem wird man mit solchen Dingen in meiner Branche bekannt, aber das heißt auch das ich mich mit den "Schönheiten" welche vor meiner Linse posieren herum ärgern muss. Wenn ich nur daran denke wird mir ganz schlecht. Die Wenigsten arbeiten wirklich professionell, immerhin habe ich mir in China noch lange keinen großen Namen gemacht - ich bin höchstens bei Leuten die sich damit auskennen bekannt. Das heißt ich darf mir wieder das Gejammer anhören und trotzdem ein paar schöne Bilder zusammen bekommen. Das kann ja heiter werden... Aber vielleicht sollte ich ehrlich sein, so sehr mich all das nervt, ich liebe meinen Beruf. Die Arbeit kann hart werden und die Nerven strapazieren - aber am Ende hat man etwas in der Hand, etwas das tausende Menschen mitreissen kann und dann kann ich stolz auf mich sein, ich bin mir sicher Chiro wäre auch stolz. Wenn ich gute Laune habe, ärgern mich die Models nicht einmal, wenn ich ehrlich bin macht es mir sogar Spaß sie ein bisschen zu triezen.

Aber alls in allem - freue ich mich nicht besonders auf die kommenden Wochen.

Es gibt immerhin selbst für mich noch mehr als meine Arbeit. Aber auch das ganze Drumherum heitert mich zurzeit nicht auf. Dieser Störenfried, der immer noch der Meinung ist mir seinen Namen nicht sagen zu müssen obwohl er meine Gedanken stört ist ja auch noch da. Natürlich lässt er grundsätzlich dann etwas von sich hören, wenn ich ohnehin schon auf 180° bin und am liebsten alleine sein möchte - ich habe das Gefühl überhaupt keine Privatsphäre mehr zu haben. Wie heißt es so schön? "Ruhe auf den billigen Plätzen?" davon hat er vermutlich noch nie etwas gehört. Ein Dämon, sagt er. Er sagt tatsächlich er wäre ein Dämon. Ich werde vermutlich verrückt - auch wenn ich seine Existenz langsam nicht mehr leugnen kann. Aber was soll ich dagegen unternehmen? Es gibt noch keinen Arzt, der so etwas behandelt, zumindest weiß ich nichts davon. Vielleicht sollte ich ihm einfach geben was er will... aber ich habe ein bisschen Angst. Ich weiß nicht was dann passiert. Es ist unheimlich, zu wissen nicht alleine zu sein und noch unheimlicher ist es, dass er alles weiß. Glaub mir, ich habe einige schlaflose Nächte hinter mir - ich habe einfach zu viel Angst.

Nun ja,
ich denke das ist genug der Vorstellung. Fall mir nicht so schnell auseinander und erdulde die Bilder meiner Polaroid, welche ich immer mal wieder in dich hinein stecken werde, vielleicht gefallen sie dir ja sogar du kleiner Pechvogel.

So far,
Mikki


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Mikkis - D.I.A.R.Y
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
City of broken Dreams :: Charaktere :: Tagebücher-
Gehe zu: