StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
11.09.2011
*Tag 2 hat begonnen!

Der See ist verdunstet, dessen Umgebung vollkommen verwüstet. Man findet an diesem Ort das reinste Chaos wieder.

Teilen | 
 

 Xerxes Break

Nach unten 
AutorNachricht
Xerxes Break
WTS-Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 15.05.11

BeitragThema: Xerxes Break   Di Jul 19, 2011 10:13 pm


Allgemein

Vollständiger Name:

William, Walter, Franz, Joseph, Habib, Steffen, Günther, Horst, Mûchi Xerxes, Break

Rufname:

Mad Hater, aber ihr könnt auch Uschi zu ihm sagen

Alter:

Unbekannt

Herkunft:

Das Abyss, eine Welt der Geister die mit einer sehr bizarren Form des Jenseits verglichen werden kann.

Wohnort:

Ein recht geräumiger, ziemlich stabiler Packkarton.

Gruppenzugehörigkeit:
WTS (WTF? XD)

Rasse:
Man weiß nicht genau was Er ist oder woher er kommt. Einige halten ihn für einen Dämon, andere für einen bösen Geist.. Wiederum andere, und das ist am nächstliegendsten, halten ihm für die Manifestation des Chaos.

Gesinnung:
Neutral~

Familie:

Über seine Familie ist nichts bekannt.

Charakter:
Nach Außen hin gibt sich Break gern gelassen und vollkommen sorglos hin. Er spielt anderen Leuten gerne Streiche und nichts bereitet ihm mehr Vergnügen als in die geschockten Gesichter derer zu sehen, die er mit großem Eifer versucht zu erschrecken. Immer wieder lässt sich der seltsame Kerl neue Albernheiten und Späße einfallen. Er liebt es Spiele zu spielen und besonders liebt er Spiele die gegen jede Regel der Realität oder denen des eigentlcihen Spiels verstoßen. wie zum Beispiel ein Sachspiel in dem es nicht darum geht den Gegner Matt zu setzen, sondern viel mehr darum einige der Figuren in eine bestimmte Reihnfogle aufzustellen, oder einfach nur darum vom Gegner Matt gesetzt zu werden. Break erklärt die Regeln seiner Spiele aber meist recht ungenau, seine Gegner sollen schon selbst herausfinden worum es geht und wenn sie dies nicht können, hatten sie eben Pech gehabt.
Eine seiner schokierensten Eigenschaften ist jene, im Angesicht des Todes ruhig und albern zu reagieren. Würde die Welt in 3 Minuten untergehen, würde er eine 5 Minuten Terrine kochen, man will ja schließlich optimistisch bleiben.

Break liebt Süßigkeiten beinah noch mehr als es Streiche zu spielen, er hat auch immer einige dabei und teilt sie auch gerne mit den Leuten in seiner Umgebung.. Ob sie wollen oder nicht. Ab und zu... macht er auch gerne selbst besondere Süßigkeiten... Leider hat er es nicht so mit der Rezeptur also ist es nicht verwunderlich wenn in einem Bonbon anstatt Zucker Salz verwendet wurde.. Ab und zu auch Abführmittel. Aber das hindert ihn nicht daran die Bonbons selbst zu essen. (Meist sind es aber andere die herausfinden was in diesen Süßigkeiten alles drin steckt.)

Unter dieser Schale steckt aber ein sehr ernster und berechnender Verstand. Break ist nicht dumm, ganz im Gegenteil, es fällt ihm leicht die Schritte seiner Gegner voraus zu berechnen wenn er lang genug mit ihnen zu tun hatte. Auch scheint er nur selten im Gewissenskonflikt mit sich selbst zu stehen. Er riskiert alles um es entweder zu gewinnen oder zu verlieren. Er könnte heute ein Spiel mit einem Lehrer spielen in dem dessen Schüler bei jeder Fehlentscheidung sterben würden und Morgen mit den Überlebenden Tee trinken. Welche Ereignisse ihn zu dem gemacht haben was er nun ist, welche Schrecken und Einsamkeit sich hinter seinen vielen Gesichtern verbirgt erahnen nur sehr wenige.

Aussehen

Größe:
1,78 m
Augenfarbe:
Rot
Haarfarbe:

Weiß mit einem violetten Stich.

Aussehen:
Break ist ein seltsamer Mann mit einem seltsamen Geschmack. Häufig trägt er ein sehr.. Extravagantes Outfit das so eigentlich in ein anderes Zeitalter gehört. Dazu einen Zylinder, oder andere Hüte,er hat wirklich eine ganze Menge seltsamer Kopfbedeckungen, ab und zu läuft er sogar mit einer Tüte über dem Kopf herum.
Abgesehen von seiner Kleidung aber, fallen noch weitere Dinge sofort an ihm auf. Er ist sehr blass, so als wäre er seit Jahren nicht mehr an der Sonne gewesen. Dazu die rote Augenfarbe und die Haare.. Break hat nur ein Auge, dass Andere wurde ihm vor Jahren genommen und er verbirgt diese Tatsache in dem er diese Gesichtshälfte mit seinen Haaren abdeckt. Trotzdem scheint dort wo sein Auge einmal war etwas zu sein.. Etwas.. düsteres und manchmal glüht ein kreisrundes, rotes Licht durch seine Haare hindurch.
Andere reagieren sehr persönlich auf sein Auftreten, entweder man beginnt ihn zu hassen, zu fürchten oder ihn wenigstens für bekloppt zu halten, die Reaktionen sind so vielseitig wie Break selbst.

Besondere Merkmale:
ALLES an ihm ist ein besonders Merkmal.

Besondere Fähigkeiten


Waffe:

Emily ist eine Puppe, ob sie wirklich eine Waffe ist und ob Breaks Fähigkeit Spiele in die Realität zu verwandeln wirklich von ihr kommt ist nicht geklärt. Vielleicht will er die Leute einfach nur ein bisschen verarschen.

Er führt ein Rapier das er aus einem Hut oder anderen Dingen einfach heraus ziehen kann... Das macht er aber auch nur um die Leute zu ärgern.


Besondere Fähigkeiten:
Die Fähigkeit Spiele in die Realität zu verwandeln. Oder die Fähigkeit die Realität in ein Spiel zu verwandeln? Wer weiß..
Das ist Breaks liebste Fähigkeit, mit ihr kann er den Boden unter seinen Füßen Beispielswiese in ein riesiges Schachbrett verwandeln und die dazugehörigen Figuren in überdimensionierter Form erscheinen lassen. Jedes Spiel ist möglich, sogar Welche die sich der irre Hutmacher selbst ausgedacht hat und die Regeln legt er selbst fest. Die erste Regel lautet aber immer noch, wer auf dem Spielbrett steht, muss spielen. Dabei spielt Break immer mit hohen Einsätzen. Die Spiele sind nicht selten lebensgefährlich. Regelbrecher werden hart vom hohen Richter dieser Spielwelt bestraft und Verlierer ggf. Auch sollte der Spieleinsatz entsprechendes gewesen sein.

Die Fähigkeit Portale zu erschaffen. Break kann überall wo er ist ein Tor erschaffen um an einen anderen Ort der Welt zu gelangen. Um die Leute zu verwirren benutzt er diese Fähigkeit aber auf seine eigene Weise...

Er hat die Fähigkeit andere Leute in Plüschtiere, Puppen und anderes Spielzeug zu verwandeln. In dieser Form verändern sich die Kräfte dieser Personen und werden.. Nun ja je nach gewählter Form dem neuen Körper angepasst. Ein Wassermagier würde zum Beispiel bunte Seifenblasen erschaffen können, ein Feuermagier Feuerwerk zaubern. Dieser Zustand hält meist nur wenige Stunden an.. Break liebt diese Fähigkeit und verwandelt sich selbst gerne mal in so ein Plüschtier ;3
(In einem Kampf würde diese Fähigkeit nur 3 Runden anhalten.)

Angriffe:

Alice in Wonderland

Ein Spiel in dem der Gegner in die Rolle der Alice schlüpft und bei jedem Zug mit einem übergroßen Würfel seine Schrittzahl würfeln muss. In diesem Spiel übernimmt Break die Rolle des verrückten Hutmachers und fungiert als Gegenspieler,Beide Spieler treffen auf bestimmten Feldern Rätsel die es zu lösen gilt oder Fallen und Bonusfelder in denen sie besondere Karten gewinnen können die ihm beim vorankommen helfen zum Beispiel eine Seilkarte die einem aus eine Fallgrube helfen kann. Die Regel dieses Spiels ist denkbar einfach, man muss am Ende 5 Sterne haben, diese Sterne erhalten die Spieler in dem sie Rätsel lösen oder, mit etwas Glück, auf den Bonusfeldern gewinnen


Alice behind the mirror

Abermals schlüpft der Gegner in die Rolle der Alice, jedoch nicht auf einem großen Brettspiel sondern in einem Spiegelkabinett. in diesem Spiel geht es schlicht darum der Grinsekatze durch die vielen Spiegel zu folgen und immer wieder in eine andere, skurrile Version der Wirklichkeit zu gelangen. Schafft man es nicht in der vorgegeben Zeit die Katze zu fangen oder den Ausgang aus dieser Welt (Ebenfalls ein Spiegel) zu finden verliert man die Runde und der Gegner (Break) erhält einen Punkt. Dieses Spiel kann man auch zu 3 oder zu viert spielen, Break selbst wird immer wieder versuchen den Gegnern fallen zu stellen, die wiederum haben aber die Möglichkeit den Mad Hatter mithilfe besonderer Gegenstände, die sie finden können, in die Flucht zu schlagen oder rein zu legen. Nachdem 3 Punkte ergattert wurden ist das Spiel vorbei.

invaders must DIE!!!

Dies ist ein sehr einleuchtendes Spiel, die Spiele, Break und sein Gegner, stehen sich auf einem vorher gewählten Spielfeld gegenüber. Die Besonderheit an diesem Spiel ist, dass es wie ein Kampfspiel aufgebaut wurde, über Break und seinem Gegenspieler schwebt eine Lebenspunkteanzeige. Anstatt ihrer normalen Fähigkeiten verfügen Beide allerdings über EINE vorher gewählte Fähigkeit die sie aus einem Charakterauswahlmenü mitsamt ihrer Kleidung wählen konnten. Wer 2 von 3 Runden gewinnt, gewinnt das ganze Spiel. Die gewählte Arena bietet genug Möglichkeiten sich zu verstecken, Fallen in die der Gegner gelockt werden kann und mit etwas Glück auch versteckte Objekte mit denen die Lebensenergie gesteigert, oder die Kampfkraft erhöht werden kann.
(Funkt wie ein normaler Kampf.. Nur sinnloser ungleich lustiger XD)

Besonderheit:
Er ist Bauchredner.
Kann sehr gut Backen.


Persönliches

Stärken:
- Die Nähe zum Abyss
- Bleibt sich selbst immer treu
- Immer gut gelaunt
- Sehr flexibel

Schwächen:
- Fordert ihn jemand zu einem Spiel heraus kann er nicht nein sagen
- Nimmt niemanden so richtig ernst
- Er kann nicht gut mit Menschen.. Oder Menschen können nicht gut mit ihm?
- Süßes

Vorlieben:
- Kuchen und andere Leckereien
- Spiele
- Leute erschrecken
- Märchen

Abneigungen:
- Leute die gegen seine Spielregeln verstoßen
- Miesmacher
- Scharfes Essen
- Ordnung

Ängste:

Er fürchtet sich wie jedes andere Lebewesen auch, eine besonders große Angst vor etwas oder eine Phobie hat Break allerdings nicht.

Sonstiges

Lebenslauf:

die Welt der Geister und Dämonen ist sehr weitläufig, unzählige Wesen existieren in ihr und nicht selten verirren sich menschliche Seelen im Traum in ihnen. Aber es kommt wirklich nur selten vor das einer dieser Träumer dort willentlich erscheint und alles was dort passiert wirklich wahrnimmt. Break war einer der wenigen die wahrhaftig in diese Leere hinabstiegen um etwas zu finden.. Was es war hat er über die vielen Jahre vergessen, auch wieso er ausgerechnet ins Abyss absteigen musste um es zu suchen weiß er nicht mehr. Lediglich wie er von den Geistern und Dämonen dort verschleppt und nach und nach in einen der Ihren verwandelt wurde weiß der Einäugige noch.. Er kann sich daran erinnern wie sie ihn folterten und wie ihm sein Auge genommen wurde.. Wie er sich den Weg freikämpfen musste und erst nach vielen Jahren wieder zurück in die Welt der Menschen kam... Verwandelt in etwas... was sich nicht beschreiben lässt. Ausgestattet mit Fähigkeiten die so sinnlos erscheinen und doch unbeschreiblich viele Möglichkeiten boten. Es dauerte Jahrzehnte bis er gelernt hatte mit seiner Andersartigkeit umzugehen, Jahre in denen er sich immer mehr veränderte, den Menschen der er einst war zurückdrängte und begann eine neue Persönlichkeit um ihn herum aufzubauen.. Eine Persönlichkeit auf die er seinen neuen Namen aufbaute. Break.. Ja.. Er war gebrochen und wieder auferstanden, hatte sich den Weg frei gekämpft und gelernt mit seinen neuen Fähigkeiten umzugehen... Ihr Sinn blieb ihm aber bis heute verborgen... Aber er machte einfach das Beste aus dem was er hatte. Da seine Kräfte sich nicht gerade furchterregend anhörten gab Anfangs niemand viel auf den irren Kerl mit seinen seltsamen Klamotten und Eingenheiten.. Doch das änderte sich, bis Break eines Tages durch purem Zufall auf einen Magier traf der ihn in einem seiner Spiele besiegte. Jener Magier forderte als Preis Breaks Seele und band ihn fortan an sich als besseren Diener und Boten. Um zu verhindern dass Break ihn betrog versiegelte er ihn jede Nacht in ein magisches Buch. Die Jahre vergingen und in seiner Zeit beim Magier lernte Break ein oder zwei Sachen über Alchemie und Magie doch mit den Jahren wurde der Zauberer immer unberechenbarer und die Aufträge die Break erhielt immer irrsinniger und vor allem langweiliger.. Wären sie wenigstens spannend gewesen oder lustig, Break hätte nicht einmal gemurt sie zu erledigen und irgendwann.. Vergaß der alte Zauberer Break aus dem Buch zu befreien... Er starb und das Buch blieb viele Jahre lang unangetastet. Jene die es fanden, warfen es sofort wieder weg... Break blieb gefangen bis zu dem Tag an dem Kyouske Lee, der Anführer der WTS es in die Hände bekam. Break weiß nicht wieso er ihn befreite, aber fortan war er an Kyou gebunden.. Ein Meister gegen einen anderen getauscht... Allerdings machte dieser den Fehler das Buch nicht weiter zu beachten. Break zerstörte es in einem unbeobachteten Moment, blieb aber freiwillig bei den Tigern.. Das versprach alles nämlich ganz lustig zu werden...

In den darauffolgenden Jahren folgte er Kyousuke, wurde aber dafür bekannt recht ungewöhnliche Methoden zu wählen um seine Aufträge zu erfüllen. Break tötet seine Gegner zum Beispiel nicht und kämpften tut er nur sehr, sehr selten. Seine Fähigkeiten sind wie dafür gemacht seine Gegner auf andere Weise zu besiegen...



Besondere Rolle deines Chara's:
Informationsbeschaffungsspezialist.


Zweitcharakter:
Rain Fondation

Ava: Xerxes Break – Pandora Hearts
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Xerxes Break
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
City of broken Dreams :: Charaktere :: White Tiger Society-
Gehe zu: