StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
11.09.2011
*Tag 2 hat begonnen!

Der See ist verdunstet, dessen Umgebung vollkommen verwüstet. Man findet an diesem Ort das reinste Chaos wieder.

Teilen | 
 

 Kyousuke Lee

Nach unten 
AutorNachricht
Kyousuke Lee
WTS-Oberhaupt
avatar

Anzahl der Beiträge : 328
Anmeldedatum : 05.04.11
Alter : 26


Chara-Informationen
Alter: 20 Jahre
Vergeben?: Single
Verletzungen:

BeitragThema: Kyousuke Lee   Di Apr 12, 2011 1:16 pm



Allgemein


Vollständiger Name:
Kyousuke Lee

Rufname:
Lee-sama
Kyou (für seine Schwester)

Alter:
20 Jahre

Herkunft:
Tokio, Japan

Wohnort:
Sitz der White Tiger Society

Gruppenzugehörigkeit:
White Tiger Society

Rasse:
Dämon

Gesinnung:
neutral

Rang:
Leiter

Familie:
Eltern - verstorben
Kurumi Lee - Schwester

Charakter:
Kyousuke ist ein Mann, der einem wie ein Buch mit sieben Siegeln vorkommt. Niemand kann verstehen, was wirklich in dieser Person vor geht und was er wirklich denkt.
Mit seinen sanften Gesichtszügen und dem freundlichen Lächeln im Gesicht, wirkt er immer so, als könnte er keiner Fliege etwas zu Leide tun. Auch seine Umgangsformen weisen nur daraufhin, das es sich bei ihm bloß um einen freundlichen jungen Mann handelt. Er ist immer nett und höflich, weshalb sich die Personen um ihn herum schnell zu ihm hingezogen fühlen.
Doch der Schein trügt. Man könnte es wohl ein perfektes Schauspiel nennen, denn trotz seines freundlichen Äußerem, verbirgt sich hinter seinem Gesicht ein extrem kaltblütiger Mensch, der vor nichts zurückschrecken würde, um seine Ziele zu erreichen. Egal was er sich vorgenommen hat, er wird es erreichen, egal was er will, er wird es bekommen. Ob mit Gewalt oder nicht, hängt dabei ganz von der Situation ab oder mit wem er es zu tun hat.
Auch wirkt er, trotz seines Standes als der zweitmächtigste Mann auf Erden, nicht überheblich oder dergleichen, was nicht heißen soll, das ihm die Position als Leiter der White Tiger Society egal ist. Er hat hart dafür gearbeitet und diese Triade nach seinen Vorstellungen geformt. Niemals würde er diese Position einfach so wieder aufgeben.
Gefürchtet als ein kaltblütiger Mann, der zweitmächtigste auf der ganzen Welt, kann man sich wahrscheinlich nicht vorstellen, das Kyousuke überhaupt etwas für andere Leute übrig hat, doch dem ist nicht so. Es gibt eine Person, die dem Leiter der WTS wirklich etwas bedeutet und zwar seine Schwester Kurumi, der letzte Teil seiner Familie. Sie ist wahrscheinlich die Einzige, die niemals von ihm hintergangen werden würde.
Hakuron und die gesamte Dragon King Company wiederum, sind ihm ein Dorn im Auge. Nicht nur, das die Dragon King Company und die White Tiger Society bittere Rivalen sind und er nur wegen Hakuron auf Platz 2 in der Weltrangliste steht, nein der Leiter der DKC wagt es sogar seine geliebte Schwester gefangen zu halten. Das brachte das Fass zum Überlaufen und der Beschluss stand fest, dieser Mann musste sterben...

Aussehen



Größe:
1,78m

Augenfarbe:
Normal: Blau
In Dämonengestallt: Rot

Haarfarbe:
Normal: Lila
In Dämonengestalt: Weiß

Aussehen:
Was sein Äußeres betrifft, so sprechen seine unzähligen Geliebten wohl dafür, das es sich bei Kyousuke um einen außerordentlich attraktiven Mann handelt, der sein makelloses Aussehen auch gerne dafür benutzt, um mit den Frauen zu spielen.
Er besitzt langes Haar, welches einen violetten Farbton aufweist und von ihm in einem Zopf getragen wird. Diesen lässt er meist über seine rechte Schulter hängen. Seiner Position als Leiter der WTS angemessen, ist sein Haar immer sehr gut gepflegt und ist daher seidig glatt. Sein Gesicht hat immer freundliche Züge angenommen, welche durch ein sanftes Lächeln abgerundet werden. Seine Augen strahlen in einem hellen Blau, welches zusammen mit seinen freundlichen Gesichtszügen die Menschen um ihn herum nahezu verzaubert, doch zur selben Zeit lassen sie ihn undurchsichtig wirken, da sie nie durchscheinen lassen, was er gerade denkt.
Sein Kleidungsstil ist traditionell japanisch gehalten. Wenn er sich innerhalb des WTS Sitzes aufhält, trägt er meist einen schwarzen Männerkimono, welcher aus den besten Stoffen gefertigt ist. Um seinen Hals trägt er wiederum einen langen weißen Schal, welcher in Qualität und Wert dem Kimono in nichts nachsteht. Sein weißes Haarband scheint aus dem selben Material wie der Schal zu sein. An seinen Füßen sieht man weiße Strümpfe, an denen er traditionelle Strohsandalen trägt. Seine zwei Katana weichen bei diesem Outfit nicht von seiner Seite und sind daher an einem weißen Gurt an seiner Hüfte befestigt.
Sollte er den Sitz verlassen, so wechselt er den Umständen entsprechend seine Kleidung. Entweder behält er seinen schwarzen Männerkimono, wechselt in einen schwarzen Anzug, mit einem leicht rosafarbenen Hemd und einer blauen Krawatte oder aber er zieht ein mehr kampforientiertes Outfit an. Dieses besteht aus einem langen schwarzen Mantel mit hohem Kragen, einer ebenso schwarzen Jacke darunter, unter der ein weißes Hemd hervorschaut und einer schwarzen Hose. An seinen Händen trägt er hierbei schwarze Handschuhe, an seiner Hüfte ist ein weißer Gurt mit lilafarbenen Stoff zu sehen, an welchem die Katana befestigt sind und an den Füßen trägt er schwarze Stiefel.
Sollte Kyousuke seine volle Kraft benutzen, so verändert er sich äußerlich nur leicht. Sein langes violettes Haar, wird nun schneeweiß und seine Augen wechseln von einem intensiven blau zu einem stechenden rot. Auch werden seine Zähne etwas spitzer als vorher.

Besondere Merkmale:
Seine intensiven blauen Augen.

Besondere Fähigkeiten


Waffe:
In Kyousukes Besitz befinden sich zwei Schwerter. Das eine ist dabei ein Wakizashi und das andere ein Katana.
Das Katana trägt den Namen Ama-no-Murakumo-no-Tsurugi [Schwert der angesammelten Wolken des Himmels] oder kurz Kusanagi-no-Tsurugi. Es wurde von einem Meisterschmied extra für Kyousuke angefertigt und ist in der Lage, seine dämonische Magie in sich aufzunehmen, um so seine Angriffe zu verstärken. Doch auch ohne seine Magie ist dieses Schwert schon gefährlich genug. Als das "Langschwert" des Schwertpaares, ist das Katana darauf ausgelegt, kraftvolle Angriffe auszuführen, daher wurde die Klinge dieses Schwertes so hergestellt, das es niemals an Schärfe verlieren würde und auch die härtesten Objekte ohne Probleme in zwei teilen könnte.
Das Wakizashi hat den Namen Ame-no-Ohabari [Schwanzfedern des Himmels]. Vom selben Schmied, wie auch das Kusanagi-no-Tsurugi, ist auch dieses Schwert von meisterhafter Qualität. Auch das Wakizashi ist in der Lage Kyousukes Magie zu absorbieren, um so mächtige Angriffe auszuführen. Als das "Kurzschwert" des Schwertpaares, ist das Wakizashi darauf ausgelegt blitzschnelle Angriffe auszuführen. Die Klinge dieses Schwertes scheint die Luft, durch die sie geht, beinahe schon zu zerschneiden und lässt so kaum Luftwiderstand entstehen. Der Gegner merkt meist erst dann, das er getroffen wurde, nachdem es schon längst passiert ist.

Besondere Fähigkeiten:
Durch das Dämonenblut in seinen Adern, ist Kyousuke Herr über die vier Schattenelemente. Dadurch hat er die volle Kontrolle über Feuer, Wasser, Erde und Luft. Da die vier Schattenelemente ihre Kraft aus den Schatten ziehen, weisen diese eine charakteristische dunkle Färbung auf, welche teils sogar pechschwarz ist.

Durch das Schattenelement des Feuers, ist Kyousuke in der Lage pechschwarze Flammen zu erschaffen, welche eine unglaubliche Hitze ausstrahlen. Diese Flammen verwandeln die meisten Dinge in einem Bruchteil einer Sekunde zu Asche. Kyousuke nutzt sie meistens, um pechschwarze Feuerbälle in seinen Händen zu erschaffen oder pechschwarze Feuersäulen aufsteigen zu lassen.
Auch umhüllt er des Öfteren seine Schwerter mit diesen Flammen, um sie so noch tödlicher zu machen.

Durch das Schattenelement des Wassers, hat Kyousuke volle Kontrolle über Wasser und Eis, wobei das Wasser eine stark dunkelblaue und das Eis eine eher violette Färbung aufweist. Durch die Kontrolle über das Wasser, kann er dieses aus der Atmosphäre ziehen, um es für seine Zwecke zu nutzen. So verschießt er es gerne in der Form von kleinen Tropfen, die aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeit sogar Wände durchschlagen können. Auch formt er gerne Wassersicheln, welche genauso schneiden können, wie echte Schwerter. Neben dem Wasser kontrolliert er auch das Eis, welches er durch Wasser in der Atmosphäre in verschiedene Gegenstände formen kann, wie z.B. Schwerter, Lanzen oder Pfeile. Wenn er einmal eine Ablenkung braucht, so kann er das Wasser auch sofort in Nebel verwandeln.
Umhüllt er seine Schwerter mit dem Wasser, so hat jeder Schlag die Kraft einer Flutwelle dahinter, umhüllt er sie mit Eis, so gefrieren die getroffenen Stellen meist binnen Sekunden.

Durch das Schattenelement der Erde, beherrscht Kyousuke auch die Erde unter seinen Füßen, welche er nach belieben kontrollieren kann. So zieht er meist große Stücke an Erde oder Gesteinen aus den Boden, um diese auf den Gegner zu schleudern. Auch kann er ganze Steinwände aus dem Boden ziehen, um sich zu verteidigen. Jedoch bezieht sich die Erde nicht nur auf den Dreck oder die Steine unter den Füßen. Sand, Schlamm und auch Pflanzen gehören in diese Kategorie.
Sammelt er Gesteine um seine Klingen, so erhält er mehr Kraft für seine Schläge, der Nachteil ist jedoch das, dadurch das die Klingen vollkommen bedeckt sind, die Schwerter nicht mehr schneiden, sondern nur noch normale Schlagwaffen sind.

Als letztes gibt es noch das Schattenelement des Windes, welches auch die Elektrizität beinhaltet. Der Wind den er erschafft hat eine schwarze Färbung und wird dazu genutzt, um zu fliegen und Windkugeln auf seine Feinde zu verschießen bzw. Windklingen, die alles in ihrem Weg zerschneiden. Auch kann er sich mit Hilfe des Windes so schnell wie dieser bewegen, um seinem Gegner leichter auszuweichen.
Wenn er seine Schwerter mit seinem schwarzen Wind umhüllt, haben diese eine höhere Reichweite und können sogar Objekte treffen, die gar nicht von der Klinge berührt wurden.
Mit Hilfe dieses Schattenelementes kann er auch schwarze Blitze erzeugen, welche er auf seine Gegner werfen kann. Auch ist er in der Lage seinen Körper mit der Elektrizität zu umhüllen, um Nahkampfangriffe so unwirksam zu machen und seine Geschwindigkeit nochmals drastisch zu erhöhen.
Wenn diese schwarzen Blitze auf seine Schwerter konzentriert werden, so werden diese nochmals um einiges schärfer und erzeugen ein Taubheitsgefühl an der getroffenen Stelle.

Angriffe:
Feuer:
Spoiler:
 

Wasser:
Spoiler:
 

Eis:
Spoiler:
 

Erde:
Spoiler:
 

Wind:
Spoiler:
 

Donner:
Spoiler:
 

Besonderheit:
Auch wenn Kyousuke auch so schon stärker als ein normaler Mensch ist, kann er seine physischen Kräfte nochmals verstärken, in dem er in seine Dämonengestalt wechselt. Hierbei bekommt er schneeweißes Haar und seine Augen färben sich rot.
In seiner Dämonengestalt kann er auch ohne seine beiden Schwerter für große Zerstörung sorgen. Mit seinen bloßen Händen kann er ganze Gebäude in Schutt und Asche legen und auch seine Geschwindigkeit ist so hoch, als ob er seine Elektrizität in seinen Körper fließen lässt.
Doch hat seine Dämonenform auch einen Nachteil. In dieser kann er seine Magie nicht mehr so gut oder gar nicht verwenden. Es ist, als ob er seine magischen Fähigkeiten für körperliche Stärke und Geschwindigkeit austauscht.

Persönliches


Stärken:
- kann gut Leute manipulieren
- verfolgt seine Ziele bis zum Ende
- Herr über die vier Schattenelemente
- ist der zweitmächtigste Mann der ganzen Welt

Schwächen:
- Kurumi
- öffnet sich niemandem
- will mit seinen Problemen immer alleine zurecht kommen
- kann sich nicht verzeihen, das sein Adoptivvater wegen seines Fehlers gestorben ist

Vorlieben:
- Katzen
- ein guter Wein
- klassische Musik
- Zeit mit seiner Schwester verbringen

Abneigungen:
- Fehler
- Verräter
- Hakuron
- Dragon King Company

Ängste:
Kyousuke hat ständig Angst davor, das Kurumi wegen ihm, als Leiter der WTS, einmal etwas passieren könnte. Doch seine größte Angst besteht darin, das seine Schwester nicht ihn, sondern Hakuron wählt und sich deswegen von ihm abwendet.

Sonstiges


Lebenslauf:
Kyousuke hatte wahrlich keine leichte Kindheit, denn schon früh verstarben seine Eltern bei einem Autounfall und ließen ihn und seine Schwester alleine zurück. Doch anstatt Hilfe von Verwandten zu erhalten, wurden sie von ihrer Tante ohne zu zögern in ein Waisenhaus gebracht, in dem sie fortan ihr Leben verbringen sollten. Kyousuke entwickelte daraufhin einen Groll gegen seine Familie, die sie einfach abgeschoben hatten, nachdem die Beiden wohl nur noch eine Last für sie waren. Nur seine Schwester war jetzt noch wichtig für ihn und in seinen Augen auch der letzte Teil seiner Familie, den er noch hatte. Er wollte alles in seiner Macht stehende tun, um wenigstens sie glücklich zu machen.
So verging die Zeit im Waisenhaus und Kyousuke bemerkte, das er anders war, als die anderen Kinder. Er wusste nicht warum, doch irgendwie konnte er seltsame Dinge vollbringen, wie das Anzünden von Feuer oder das Wehen leichter Winde. Auf der einen Seite hatte er ziemliche Angst vor diesen Fähigkeiten, doch auf der anderen Seite war er auch völlig davon fasziniert. Er fühlte sich plötzlich so besonders. Ob er mit diesen Fähigkeiten vielleicht in der Lage war, seiner Schwester ein besseres Leben zu ermöglichen? Er war sich nicht sicher, denn er fühlte, das er diese Kräfte noch lange nicht unter Kontrolle hatte. So entschied er sich dazu, seine Fähigkeiten fürs erste vor ihr zu verbergen und ihr später zu zeigen, zu was er alles in der Lage ist.
Doch soweit sollte es gar nicht kommen. Es verstrich eine Weile, als plötzlich ein gut gekleideter Herr, zusammen mit mehreren Männern in schwarzen Anzügen, das Waisenhaus betrat und sich dazu entschloss, Kyousuke zu adoptieren, jedoch nur ihn und nicht seine Schwester. So sehr sich der Junge auch wehrte, er konnte letzten Endes nichts dagegen tun und so kam es, das die beiden Geschwister von einander getrennt wurden. Seine letzten Worte an sie waren, das er sie irgendwann zu sich holen würde.
Zusammen mit den Männern in schwarz, flog Kyousuke nach China, um genau zu sein nach Hongkong, in das Anwesen des Herrn. Dort wurde er geradezu wie ein König behandelt. Er bekam von allem immer nur das Beste vom Besten und das nicht zu knapp. Doch der Junge wusste nie, warum er all das verdient hatte, bis sein Adoptivvater ihn eines Tages darüber aufklärte, was für Fähigkeiten in dem Jungen steckten. Es war ein ziemlicher Schock für ihn, das dieser über sein Geheimnis bescheid wusste, doch irgendetwas sagte Kyousuke, das er seinem Adoptivvater vertrauen konnte. Und so brach die Zeit an, in der er täglich darin unterwiesen wurde, wie er seine Kräfte kontrollieren konnte. Es war eine harte Zeit, doch aufgeben kam nicht in Frage. Er wollte es tun, für seinen Adoptivvater, für seine neue Familie.
Und so strichen wieder einige Jahre ins Land und Kyousuke stieg in der Hierarchie der Triade immer weiter auf, bis er der letzten Endes der Beste innerhalb dieser und der engste Vertraute seines Herrn war. Er war zu einem ansehnlichen jungen Mann herangewachsen, dem alle Türen offen standen. Wenn er etwas wollte, so bekam er es, egal ob es sich dabei um Geld oder Frauen handelte. Es war eine wahrlich wilde Zeit in seinem Leben, doch er war noch jung und wollte einfach nur Spaß haben. Der Einzige, der ihm etwas sagen konnte, war sein Herr, dem er treu ergeben war.
Doch eines Tages sollte sich das bisherige Glück Kyousukes wenden. Er hatte ja schon viele Attentate auf seinen Adoptivvater miterlebt, viele davon sogar selbst verhindert, doch dieses mal, lief es nicht so gut. Für einen kurzen Augenblick war er unachtsam und in diesem kurzen Moment geschah es. Er hörte nur noch einen Schuss, spürte eine warme Flüssigkeit auf seinem Gesicht und sah zu, wie sein Adoptivvater zu Boden fiel. Mit nur einem Augenblick, wurde seine ganze Welt zerstört und plötzlich war es so, als ob er in eine Art Trance verfallen wäre. Er hörte nur noch mehrere Schüsse, die wohl auf ihn gerichtet waren, ihn jedoch verfehlten und im nächsten Augenblick lag vor ihm schon ein übel zugerichteter Mann, der um Gnade flehte und ständig den Namen einer Triade erwähnte. In seinem Kopf befand sich von diesem Augenblick nur noch ein Gedanke, er musste diese Triade auslöschen. So begab er sich alleine zum Sitz dieser Organisation...
Am nächsten Morgen las man in jeder Zeitung nur noch, das über Nacht eine komplette Triade ausgelöscht wurde und alles, was übrig blieb ein reines Schlachtfeld war. Die Täter für dieses Ereignis waren unbekannt, nur Kyousuke selbst weiß, was sich in dieser Nacht zugetragen hatte.
Wieder mit seinen Kameraden vereint, kündigte er an, das er, Kyousuke Lee, als einziger Sohn seines verstorbenen Adoptivvaters, die Triade übernehmen und die Arbeit von diesem fortführen würde. Keines der Mitglieder hatte etwas daran auszusetzen und so feierten sie ihn als ihren neuen Herrn.
Unter Kyousukes Leitung, arbeitete sich die Triade in der Weltrangliste immer weiter hoch, wurde bekannt für die skrupellosesten Handlungen, die sich ein Mensch nur vorstellen kann und so dauerte es nicht lang und Kyousuke wurde mit seiner White Tiger Society zum zweitmächtigsten Mann der ganzen Welt. Nur ein Mann sollte angeblich mächtiger sein als er. Hakuron Koyama, der Boss der Dragon King Company und Erzfeind Kyousukes. Wenn er etwas mehr begehrte, als Macht und Ruhm, dann den Tod dieses Mannes. Er war ihm schon zu lange ein Dorn im Auge und verhinderte es, das Kyousuke auf Platz 1 der Weltrangliste aufsteigen konnte. Man kann zurecht sagen, das er Hakuron abgrundtief hasst.
Doch war Kyousuke wirklich mit seinem Ziel, der mächtigste Mann auf Erden zu sein, zufrieden? Reichte ihm das luxuriöse Lebe, das er führte, die ständig wechselnden "Bekanntschaften", die er hatte? Nein, das tat es nicht. Egal wie viel er auch besaß, es gab etwas, das konnte er auch mit all seinem Geld nicht kaufen. Eine Familie...
Er erinnerte sich wieder an die Worte, die er einmal als kleines Kind zu einem Mädchen sagte. Er würde sie irgendwann zu sich holen. Diese Worte waren an seine Schwester Kurumi Lee gerichtet. Nach so langer Zeit, hatte er sie nie vergessen und nun, als zweitmächtigster Mann, der auf Erden wandelt, wollte er sein versprechen an sie einlösen und sie endlich zu sich holen, sie wieder vereinen, wie es sich für eine Familie gehörte. Er schickte sofort seine Männer los, um seine Schwester zu finden. Egal wo sie sich befand, er würde sie garantiert finden, immerhin hatte er alle Mittel dazu.
Und es kam, wie es kommen musste. Seine Schwester wurde ausfindig gemacht. Zu seiner Verwunderung, befand sie sich bereits in China, doch die Freude darüber, sie gefunden zu haben, verflog schnell als er sah, wo genau sie war. Sie befand sich im Sitz der DKC, also bei Hakuron. Was hatte sie dort verloren? Er kam nur auf einen schlüssigen Grund. Hakuron musste herausgefunden haben, das Kyousuke eine Schwester hatte und entführte diese, nur um etwas gegen ihn in der Hand zu haben. Er wollte sich mit Sicherheit mit dieser feigen Methode vor ihm schützen. Damit sollte der Leiter der DKC nicht davonkommen. Er sollte dafür leiden, das er seine Schwester entführt hatte.
Das war der Anfang dieser Geschichte. Wie sie wohl enden wird, wird sich noch zeigen...

Besondere Rolle deines Chara's:
Leiter der White Tiger Society

Zweitcharakter:
Keinen

Ava:
Hakuoki Shinsengumi Kitan - Hajime Saito

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Kyousuke Lee
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
City of broken Dreams :: Charaktere :: White Tiger Society-
Gehe zu: